Die Post ist da!

Donnerstag, 27. September 2012 | Autor/in: und 

Nun ist es endlich soweit! Insgesamt 3355 Briefe ins In- und Ausland werden am 1. Oktober losgeschickt. Die Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 2010/2011 werden also demnächst gebeten, an der zentralen Befragung zum Studium und dem Übergang ins Berufsleben (bzw. in ein weiteres Studium) teilzunehmen.

Es war eine Wochenaufgabe und benötigte viel strukturierte Vorarbeit, bis endlich die Briefumschläge, perfekt bestückt mit Anschreiben, Uni Freiburg Aufkleber und gültiger Briefmarke in den Briefkörben lagen, aber dank der tatkräftigen Unterstützung unserer Hilfskräfte klappte alles reibungslos. Auch die vorige Zusammenarbeit mit der Unidruckerei, dem Unishop und der Uni Poststelle verlief wie geplant, so dass die 3355 Absolventinnen und Absolventen nun mit dem Ausfüllen des Onlinefragebogens unter www.uni-freiburg.de/go/abs2012 loslegen können.

Hiermit also ein großes Dankeschön an alle Beteiligten! Falls ehemalige Studierende das Einladungsschreiben mit ihrem persönlichen Zugangscode nicht erhalten, können diese sich gerne an uns wenden und wir schicken einen weiteren Brief los, …denn Eintüten und Abschicken können wir inzwischen sehr gut! 🙂 

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Lehrentwicklung – Was ist denn das überhaupt?

Mittwoch, 19. September 2012 | Autor/in: und 

Wenn wir gefragt werden, was wir in der Abteilung Lehrentwicklung (LE) eigentlich genau machen, fällt es durchaus schwer, darauf eine konkrete Antwort zu geben. Und nein, das liegt nicht daran, dass wir den ganzen Tag nur unsere – wirklich tolle – Aussicht aus unserem Büro im 10. Stock der Bismarckallee 22 auf Münster, Schauinsland, Kaiserstuhl und Vogesen genießen würden, statt zu arbeiten – es liegt eher daran, dass wir als Abteilung an einer Vielzahl von ganz unterschiedlichen Prozessen und Projekten beteiligt sind. Alle diese Tätigkeiten haben aber gemein, dass es darum geht, die Weiterentwicklung und Verbesserung von Studium und Lehre an der Uni Freiburg zu unterstützen. So begleiten wir zum Beispiel den so genannten Instructional Development Award, kurz IDA.

Präsentation der IDA-Projekte im Rahmen der Begehung des Projekts „Exzellente Lehre“ (April 2012)

Der IDA ist ein Lehrentwicklungspreis, um den sich Professorinnen und Professoren bewerben können. Das Preisgeld von 70.000€ soll ihnen dabei helfen, sich selbst zeitliche Freiräume zu schaffen oder Personal einzustellen, welches das Projekt dann umsetzt. Bisher wurden elf innovative Projekte zur Verbesserung von Studium und Lehre aus den verschiedensten Fachbereichen ausgezeichnet. Wenn Sie mehr über diese Projekte erfahren wollen und wie diese bereits die Universität verändert haben, können Sie sich direkt hier auf der Impulswerkstatt informieren.

Zu unseren Aufgaben gehört es beispielsweise auch, weiter…

Thema: IDA-Projekte, IndiTrack, News & Ausschreibungen | Ein Kommentar Hier wird schon diskutiert

Die Studierendenmeinung ist uns wichtig! Zusammen verbessern wir die Qualität der Lehre

Mittwoch, 12. September 2012 | Autor/in: und 

Diesen Herbst, also bereits in wenigen Wochen, startet die Befragung der Absolventinnen und Absolventen, die von der Abteilung Lehrentwicklung koordiniert wird. Die über 3000 ehemaligen Studierenden der Universität Freiburg, die im Wintersemester 2010/2011 und im Sommersemester 2011 ihr Studium abgeschlossen haben, können per Online-Fragebogen Ihre rückblickende Meinung zur Lehrqualität, zum Berufserfolg und zu Schlüsselkompetenzen abgeben.

Im Frühjahr 2013 sind die Studierenden an der Reihe: Von allen ca. 22.000 Studentinnen und Studenten erhoffen wir uns eine Einschätzung zum Lehrangebot, der Betreuungssituation und der Qualität ihres Studiums.

[PLAYLIST not found]

Durch die Befragungen können fundiert Potentiale erkannt und Verbesserungen erzielt werden, die der Qualitätssicherung im Bereich Studium und Lehre der Universität Freiburg dienen.

Die Finanzierung der zentralen Befragungen an unserer Uni wird durch den „Qualitätspakt Lehre“ ermöglicht.

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Making Of: Videointerview

Montag, 20. August 2012 | Autor/in:

Im Vorfeld zum eigentlichen Interview schon mal ein kleiner Einblick in den Produktionsprozess mit neuer Kameraausrüstung! Natalie Boros und Katharina Schneijderberg (die beiden in der Mitte) erzählen hier am 12. September von den kommenden Studierenden- und Absolventenbefragungen.

Erkennt jemand, wo wir an der Uni gedreht haben? Es darf geraten werden 🙂

 

Thema: News & Ausschreibungen | 2 Kommentare Hier wird schon diskutiert

Sechs ausgezeichnete Projekte zur Verbesserung der Lehre: IDA 2012 feierlich verliehen

Mittwoch, 4. Juli 2012 | Autor/in: und 

Im feierlichen Rahmen des Dies Universitatis am 20.06.2012 überreichte der Prorektor für Lehre, Prof. Dr. Heiner Schanz, den diesjährigen Preisträger und Preisträgerinnen die Urkunden über die Auszeichnung mit dem Instructional Development Award (IDA) 2012.

Verliehen wurde der Lehrentwicklungspreis, der mit jeweils 70.000€ dotiert ist, an sechs Projekte aus sechs Fakultäten. Sie wurden aus insgesamt 14 eingegangenen Anträgen als besonders innovativ und vielversprechend für die nachaltige Verbesserung von Studium und Lehre an der Universität Freiburg ausgewählt. Wir gratulieren allen Ausgezeichneten herzlich und wünschen allen Projekten ein gutes Gelingen!

Übersicht über die Preisträger und Preisträgerinnen und ihre Projekte: weiter…

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Kurz gemeldet: 420.000 Euro für sechs Lehrentwicklungspreise vergeben

Freitag, 23. März 2012 | Autor/in: und 

Die Entscheidung ist gefallen: Sechs Projekte aus verschiedenen Fachbereichen der Universität werden mit dem Instructional Development Award 2012 ausgezeichnet, der mit jeweils 70.000 Euro dotiert ist. Eingereicht wurden insgesamt 14 Projektskizzen aus acht Fakultäten. Zuständig für die Auswahl der prämierten Projekte ist die ständige Senatskommission für Studium und Lehre.

Der IDA ist Teil des Lehrentwicklungskonzepts „Windows for Higher Education“, welches 2009 im Wettbewerb „Exzellente Lehre“ des Stifterverbands der Deutschen Wissenschaft und der Kultusministerkonferenz ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2012 wurde das bestehende Konzept durch die zwei Profillinien „Innovative Studieninhalte/Modulinnovation“ und „Innovation in Staatsexamens-Studiengänge“ ergänzt, die durch den „Qualitätspakt Lehre“ des Bundes und der Länder finanziert werden.

Das Preisgeld von jeweils 70.000€ kann von den Preisträger/innen genutzt werden, um sich selbst Freiräume für die Umsetzung der Lehrentwicklungsmaßnahme zu schaffen und/oder Mitarbeiter/innen, Hilfskräfte oder sonstige Maßnahmen für das Projekt zu finanzieren.

Die offizielle Preisvergabe erfolgt im Rahmen des Dies Universitatis am 20.06.2012.

Allgemeine Förderlinie (Wettbewerb „Exzellente Lehre“)

Prof. Dr. Petra Ratka-Krüger (Zahnmedizin)
Parocase – Wie Studierende von der Expertise niedergelassener Zahnärzte profitieren und ihre klinischen Kompetenzen anhand von Patientenfällen aus der täglichen Praxis verbessern

weiter…

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Qualitätspakt Lehre: Förderung startet zum Wintersemester!

Montag, 19. September 2011 | Autor/in:

Die Universität Freiburg war im Mai 2011 mit ihren Anträgen zu weiteren Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Qualitätspaktes Lehre erfolgreich. Inzwischen wurden die Mittel vom Projektgeber freigegeben, so dass nun mit der Umsetzung begonnen werden kann. Das von der Universität Freiburg eingereichte Konzept basiert auf der bereits im Wettbewerb „Exzellente Lehre“ erfolgreichen Zukunftsstrategie  „Windows for Higher Education“, die konsolidiert und weiter entwickelt werden soll. Mit den bewilligten Mitteln in der Höhe von 6,13 Millionen Euro wird die Hochschule in den kommenden fünf Jahren das Lehrangebot ausbauen und die Qualität der Studienbedingungen weiter optimieren. Die inhaltlich auf einander aufgebauten und zusammen mit den aktuellen Entwicklungen der Universität abgestimmten sieben Bausteine des bewilligten Qualitätspaktes Lehre sollen ab Wintersemester 2011/12 umgesetzt werden.

Über die Fortführung und Profilierung des Instructional Development Award (IDA) werden Freiräume für die Weiterentwicklung von Lehrkonzepten und Modulen in den Bachelor-, Master- und Staatsexamenstudiengängen geschaffen.  Am Lehrzentrum Interdisziplinarität, dem University College Freiburg (UCF), werden gezielt interdisziplinäre Studienangebote konzipiert und angeboten sowie bestehende interdisziplinäre Angebote (z.B. der IndiTrack) koordiniert. Der geplante „Werkzeugkasten Lehrevaluation“ sowie das Business-Intelligence-Sytstem Lehre erweitern das IQ-Net, die Informations- und Kommunikationsplattform für den Bereich Lehrentwicklung. Zur Förderung eines nachfrageorientierten Studienangebots und der Abfederungen von ungünstigen Betreuungsverhältnissen dient der Überlast-Ausgleichs-Fonds „Money Follows Students“, während das vornehmlich dezentral organisierte Mentoren-Programm Studierende mit besonderen Bedürfnissen unterstützt. Um schließlich die Internationalisierung der Lehre durch das Angebot englischsprachiger Lehrveranstaltungen zu fördern, werden Dozierende gezielt und intensiv im Kompetenzzentrum English-Medium Instruction in Higher Education geschult.

Mit den geplanten Maßnahmen zur Verbesserung von Studienbedingungen und Lehrqualität hat die Universität  Freiburg das  Ziel, die  bereits bewährten Lehr- und Lernstrukturen voranzubringen.  Das Freiburger Modell interdisziplinärer Studienstrukturen schärft das Profil der Universität und kann national wie international maßgebend sein. Durch das College und die Förderung englischsprachiger Lehre wird die Internationalisierung der Universität konsequent fortgeführt.

Siehe auch:
http://www.pr.uni-freiburg.de/pm/2011/pm.2011-09-15.214

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Qualitätspakt Lehre – Einsatz für optimale Studienbedingungen

Montag, 6. Juni 2011 | Autor/in:

Die Universität Freiburg war mit ihrem Konzept zur weiteren Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre im Rahmen des „Qualitätspaktes Lehre“ erfolgreich. Ihr Antrag in Höhe von 6,2 Millionen Euro ist zur Förderung am 17. Mai 2011 ausgewählt worden und vom Vorsitzenden der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK), Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, und von der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, bekannt gegeben. Der „Qualitätspakt Lehre“ bildet die dritte Säule des Hochschulpaktes 2020 von Bund und Ländern.

Der von der Universität Freiburg eingereichte Antrag basiert auf der bereits im Wettbewerb „Exzellente Lehre“ erfolgreichen Strategie „Windows for Higher Education“. Im Rahmen dieses Zukunftskonzepts überträgt die Universität Freiburg die Erfahrungen zur Schaffung von inneruniversitären Freiräumen aus ihrem erfolgreichen Zukunftskonzept im Bereich Exzellenz in der Forschung in den Bereich der Lehre. Mit der Förderung aus dem  „Qualitätspakt Lehre“ will die Universität Freiburg die Maßnahmen zur Weiterentwicklung und Konsolidierung des Zukunftskonzepts „Windows for Higher Education“ ausbauen. Zu diesen Maßnahmen gehören:

1) Erweiterung Instructional Development Award (IDA)
Ziel dieses Vorhabens ist es, den im Rahmen der Umsetzung des Lehrentwicklungskonzepts
„Windows for Higher Education“ etablierten und bereits erfolgreichen Instructional Development Award (IDA) zu erweitern und um zwei profilbildende Förderlinien „Innovative Studieninhalte / Modulinnovation“ und „Innovationen in Staatsexamens-Studiengängen zu ergänzen.

2) „Lehrzentrum Interdisziplinarität – University College Freiburg“ (Erweiterung IndiTrack)
Ziel des Lehrzentrums Interdisziplinarität – University College Freiburg (UCF) ist es, eine geeignete organisatorische Struktur für die Stärkung und den Ausbau der interdisziplinären Lehre an der Universität Freiburg zu bieten.

3) „Werkzeugkasten Lehrevaluation“ -– (Ergänzung IQ-Net)
Ziel dieses Vorhabens ist die Entwicklung eines „Werkzeugkastens Lehrevaluation“ und die Bereitstellung des Werkzeugkastens im IQ-Net.

4) „Business Intelligence-System Lehre“ -– (Ergänzung IQ-Net)
Dieses Konzept beabsichtigt den Aufbau eines Business-Intelligence-Systems für den Bereich Lehre

5) „Money Follows Students“
Der Überlast-Ausgleichs-Fonds „Money Follows Students“ soll zu einem dauerhaften
Werkzeug eines stärker nachfrageorientierten Lehrangebots an der Universität Freiburg
werden und die Phase bis zu einem ggf. sinnvollen strukturellen Ausbau von
Studienplätzen in bestimmten Bereichen abfedern.

6) „Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring“
Mit Hilfe eines Kompetenzzentrums Studierendenmentoring sollen akademische Unterstützungsmaßnahmen und Netzwerke aufgebaut und etabliert werden, um besonders internationale Studierende und Studierende mit besonderen kulturellen, beruflichen und sozialen Herkünften bzw. Handicaps gezielt zu unterstützen.

7)  Kompetenzzentrum English-Medium Instruction in Higher Education“
Die übergeordneten Ziele und Perspektiven des geplanten Kompetenzzentrums sind
(1) die Überprüfung und Verbesserung des Englischen als Lehr- und Kommunikationssprache
(mündlich und schriftlich); (2) das Ermöglichen von Selbsthilfe und Weiterentwicklung durch angeleitetes und begleitetes Selbstlernen; (3) die Schaffung einer soliden fachlichen Grundlage (inkl. Lehr- und Analysematerialien) für die Weiterbildung der Dozenten/Dozentinnen.

Bund und Länder haben das Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre im Juni 2010 beschlossen. Der Bund stellt hierfür bis zum Jahr 2020 rund 2 Milliarden Euro zur Verfügung. Mit diesem Geld sollen Hochschulprojekte gefördert werden, die die Betreuung der Studierenden und die Lehrqualität in der Breite der Hochschullandschaft verbessern. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz hatte in der ersten Runde Anträge von 194 Hochschulen erhalten. Das entspricht etwa 80 Prozent der antragsberechtigten Hochschulen in Deutschland. Die Förderung beginnt zum Wintersemester 2011/12. Die Maßnahmen können zunächst bis zum 31. Dezember 2016 gefördert werden. Nach einer positiven Zwischenbegutachtung kann die Förderung bis zum Ende der Laufzeit des Programms am 31. Dezember 2020 fortgesetzt werden.

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Universität Freiburg erfolgreich bei Qualitätspakt Lehre

Dienstag, 17. Mai 2011 | Autor/in:

Die Universität Freiburg ist eine von bundesweit 111 Hochschulen, die im von Bund und Ländern ausgeschriebenen „Qualitätspakt Lehre“ gefördert wird. Die Ergebnisse des Auswahlverfahrens wurden am heutigen Dienstag auf einer Pressekonferenz von dem Vorsitzenden der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK), Senator Prof. Dr. Jürgen Zöllner, und Bundesbildungsministerin, Prof. Dr. Annette Schavan, in Berlin vorgestellt.

Zu der Pressemitteilung der GWK

Liste der geförderten Hochschulen auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Ausschreibung für den Qualitätspakt Lehre

Mittwoch, 22. Dezember 2010 | Autor/in:

Das Bundesbildungsministerium schreibt für die Verbesserung von Studienbedingungen und Lehrqualität im Rahmen des „Qualitätspakt Lehre“ bis 2020 rund zwei Milliarden Euro aus. An rund 240 Hochschulen sollen damit kapazitätsneutral zusätzliches Personal für die Lehre, Maßnahmen zur Weiterqualifizierung des Hochschulpersonals in den Bereichen Lehre, Betreuung und Beratung sowie die Weiterentwicklung von Lehrqualität und die Professionalisierung der Lehre gefördert werden. Dabei wird regionale Ausgewogenheit angestrebt: jedes Bundesland erhält ein vorab festgelegtes Mindestvolumen aus dem Programm zur Verfügung. Nur wenn dieses nicht ausgeschöpft wird, stehen die Mittel auch Hochschulen aus anderen Bundesländern zur Verfügung. Pro Hochschule sind maximal ein Antrag sowie ein weiterer Antrag im Verbund mit anderen Hochschulen möglich.

Die Hochschulen sollen dabei selbst entscheiden, wie sie das Geld einsetzen und dazu in einem Wettbewerb ihre Konzepte zur Verbesserung der Lehre einreichen. Dazu besteht in einer ersten Bewilligungsrunde bis zum 4. März 2011 die Gelegenheit Anträge einzureichen, die auf detaillierten, datengestützten Bestandsaufnahmen zu Stärken und Schwächen beruhen sollen. Da die Anträge über die jeweiligen Wissenschaftsministerien der Länder einzureichen sind wird hierfür zusätzlicher Vorlauf benötigt. In Baden-Württemberg müssen die Anträge bis spätestens zum 11.02.2011 dem Wissenschaftsministerium vorliegen. Geplanter Förderbeginn ist zum Wintersemester 2011/12. Eine zweite Bewilligungsrunde mit Antragsfrist zum 30. September 2011 und geplantem Förderbeginn zum Sommersemester 2012 wird sich anschließen, um die Teilnahmechancen der Hochschulen zu erhöhen. An der Universität Freiburg wird aufgrund der knappen Fristen die Antragsstellung durch das Rektorat erfolgen. Die Antragsausarbeitung erfolgt in engem Kontakt mit den Studiendekanen unter der Federführung des Prorektors für Lehre, Herr Prof. Dr. Heiner Schanz. Interne Ansprechpartner im Rektorat sind Herr Dr. Pixner von der Abteilung Lehrentwicklung (Tel.: 203 9088) sowie der persönliche Referent des Prorektors für Lehre, Herr Sterzel, (Tel.: 203 4441).

Das Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre ergänzt als dritte Säule die bereits 2007 verabschiedeten und im vergangenen Jahr fortgesetzten ersten beiden Säulen des Hochschulpaktes 2020: Die erste Säule zielte auf die Aufnahme zusätzlicher Studienanfänger; Gegenstand der zweiten Säule sind Programmpauschalen für DFG-geförderte Forschungsprojekte (Overhead). Die dritte Säule des Hochschulpaktes soll zur Verbesserung der Studienbedingungen, zur Weiterentwicklung guter Lehre und zur Sicherung der Erfolge der Studienreform beitragen. Damit sollen die Hochschulen in ihrem gesamten Aufgabenspektrum gefördert werden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

http://www.bmbf.de/de/15375.php

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar