Einladung zur hochschulübergreifenden Tagung am 17.11.2017

Dienstag, 27. Juni 2017 | Autor/in:

Am 17.11.2017 findet  an der Pädagogischen Hochschule Freiburg eine hochschulübergreifende Tagung  mit den thematischen Schwerpunkten

  • „Evaluation interdisziplinärer Hochschullehre“ sowie
  • „Forschungsbezogene Hochschullehre“ statt.

Die Kooperation der Pädagogischen Hochschulen Freiburg und Heidelberg mit den Universitäten Hohenheim und Freiburg bieten im Rahmen des Bund-Länder-Programms Qualitätspakt Lehre diese Tagung mit Werkstattcharakter an.

 

Zum Ablauf:
10:00 – 12:45 Auftakt und zwei einleitende fachwissenschaftliche Beiträge
13:30 – 15:00 Werkstätten

  • A:  Instrumente für die Evaluation interdisziplinärer Hochschullehre konzipieren – ein Anfang.
  • B:  „Jede Veranstaltung ist anders.“ Zur Relevanz des Besonderen im Rahmen praxisorientierter Selbstevaluation.
  • C:  Was lässt sich von den Erfahrungen mit sozialwissenschaftlichen Forschungskompetenzen für andere Disziplinen lernen?
  • D:  Wie kann ein kompetenzorientiertes Prüfen in forschungsbezogener Lehre gelingen?

15:00 – 16:00 Austausch und Resümees

Das Programm mit Angaben zu den Inhalten der Werkstätten finden Sie hier …

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos – Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmeldefrist ist der 13.10.17.
Das Anmeldeformular schicken Sie bitte an Frau Dr. Tanja Krämer-McCaffery.

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Befragungsinstrumente der Abteilung Lehrentwicklung

Freitag, 31. März 2017 | Autor/in:

Die Abteilung Lehrentwicklung bearbeitet Grundsatzfragen zur Weiterentwicklung von Studium und Lehre an der Universität Freiburg – so weit, so gut. Aber was bedeutet das im Detail? Um einige der zentralen Tätigkeiten der Abteilung genauer zu skizzieren, liegt nun ein Informationsblatt vor.

Neben einem Aufriss über die grundsätzlichen Zuständigkeiten des Arbeitsbereichs liegt der Fokus des Faltblatts auf den Befragungsinstrumenten, die der Universität Freiburg über die Abteilung Lehrentwicklung zur Verfügung stehen: die Zentralen Befragungen, der Zentrale Evaluationsservice und das Projekt FORUM. Das Faltblatt unterscheidet die Anwendungsbereiche, Inhalte und Ziele dieser Befragungsinstrumente klar, um einen schnellen Überblick über die Bandbreite der Verfahren zu geben. So werden sowohl die gemeinsame Stoßrichtung als auch insbesondere die spezifischen Nutzwerte der Instrumente deutlich.

Hier finden Sie das Informationsblatt!

Für weitergehende Informationen über die Abteilung Lehrentwicklung besuchen Sie gerne unsere Website.

Thema: News & Ausschreibungen, Werkzeugkasten Lehrevaluation | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Am 21.11.2014: Tagung zu interdisziplinärer und forschungsorientierter Lehre in Freiburg

Mittwoch, 27. August 2014 | Autor/in:

Die Begriffe der interdisziplinären und forschungsorientierten Lehre sind so en vogue, dass sie fast schon zu Floskeln zu verkommen drohen. Dabei sind diese besonderen Formen der Lehre in der Praxis weit verbreitet. Die Lehrenden, die oft mit außergewöhnlichem Engagement solche innovativen Veranstaltungen anbieten, stoßen dabei auf ganz eigene, neue Herausforderungen. Um den Expert/innen aus der Praxis die Möglichkeit zu bieten, ihre eigenen Fragen und Probleme mit anderen Lehrenden in diesem Bereich zu diskutieren, veranstalten die PHs Freiburg und Heidelberg sowie die Universitäten Freiburg, Hohenheim sowie die Zeppelin Universität Friedrichshafen gemeinsam eine Tagung, die ganz dezidiert den intensiven Austausch zwischen Lehrenden fördern will.

Flyer_Forschung_Interdsz_Lehre_mailAm Freitag, den 21. November 2014 sind für einen ganzen Tag Lehrende der beteiligten Hochschulen und andere Interessierte herzlich an die PH Freiburg eingeladen, um sich dort in thematisch zugeschnittenen Werkstätten, die aus konkreten Anliegen von Lehrenden generiert wurden, intensiv über Potentiale und Probleme auszutauschen und sich dabei auch zu vernetzen. Vor den nachmittäglichen Workshops wird es je einen kurzen eher theoretisch ausgerichteten Vortrag zu den beiden Themen vorweg geben, sowie eine Beschreibung der thematisch zur Tagung passenden Strategien der veranstaltenden Hochschulen. Denn Ausgangspunkt war der Wunsch, dass einige Hochschulen in Baden-Württemberg mindestens eines der Themen im Rahmen ihrer Projekte im Bund-Länder-Programm „Qualitätspakt Lehre“ aktiv präsentieren. Im Falle der Uni Freiburg ist es natürlich das University College Freiburg mit seinem Bachelor of Liberal Arts and Sciences und dem IndiTrack.

BMBF_CMYK_Gef_L KopieDas genaue Programm finden Sie auf dem verlinkten Flyer oder auf der Tagungshomepage der PH Freiburg. Dort finden Sie auch das Anmeldeformular. Mitglieder der Uni Freiburg, die teilnehmen wollen, können das ausgefüllte Formular gerne direkt per Mail an mich (harald.wohlfeil@zv.uni-freiburg.de) schicken. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldefrist ist der 13. Oktober 2014.

Thema: News & Ausschreibungen | 2 Kommentare Hier wird schon diskutiert

Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring auf der BMBF-Fachkonferenz zur Studieneingangsphase

Donnerstag, 12. Juni 2014 | Autor/in:

Mitbringsel_V2

Viele Projekte im Qualitätspakt Lehre zielen auf die Optimierung der Studieneingangsphase, also den Übergang ins Studium und das erste Studienjahr. Weil in dieser Phase entscheidende Weichen für ein erfolgreiches Studium gestellt werden, haben zahlreiche Projekte im Qualitätspakt Lehre zu diesem Thema bereits konkrete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt – genau wie unser Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring, das zahlreiche Mentoringmaßnahmen betreut, die junge Menschen am Anfang ihres Studiums unterstützen.
Deshalb fuhren wir (Harald Wohlfeil für die Abteilung Lehrentwicklung und ich für das Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring) motiviert nach Köln, um uns gemeinsam mit ca. 200 Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland vom 22.05. – 23.05.2014 auf der Fachtagung des Qualitätspakts Lehre zum Themenbereich „Übergang ins Studium und Studieneingangsphase“ intensiv mit den konkreten Herausforderungen, der Wirksamkeit der eingesetzten Instrumente und den künftigen Anforderungen auseinanderzusetzen.
IMG_20140523_110426_400Und natürlich folgten wir gerne der Einladung des BMBF, unser Kompetenznetzwerk bei der Posterausstellung und im Tagungsreader vorzustellen und darüber miteinander ins Gespräch zu kommen.
Nach einleitenden Worten und Impulsvorträgen ging es dann zur intensiven Gruppenarbeit in einzelne Workshops. Sehr schön war in meinem ersten Workshop „Wir probieren`s miteinander – Orientierung in der ersten Studienphase“, dass es neben mir weitere Mentoring-Aktive gab, die Studierende in dieser zentralen Erfahrungsstufe unterstützen. Moderiert von Dr. Asta von Schröder (Leuphana Universität Lüneburg) diskutierten wir in Kleingruppen verschiedene Konzepte und Einzelmaßnahmen, die Studierende an der Hochschule bei der fachlichen Orientierung und akademischen Sozialisation unterstützen, mit folgenden Leitfragen:  weiter…

Thema: Mitbringsel | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Einfach gute Lehre: Der Lehre-Blog der Uni Kiel stellt sich vor

Montag, 24. März 2014 | Autor/in:

Lehre-Blog-Kiel

Der Lehre-Blog der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist online: Auf Einfach gute Lehre stellen Dozentinnen und Dozenten sowie Einrichtungen der Kieler Universität Beiträge über Nachrichten und Entwicklungen in Sachen Hochschullehre ins Netz. Gleichzeitig bietet der neue Blog Raum für Diskussionen, Umfragen und für die gemeinschaftliche Entwicklung von Lehr-Ideen.

Unter der Rubrik „Good Practice“ präsentieren sich engagierte Lehr-Projekte aus der CAU. Ein Community-Kalender nimmt alle lehr-relevanten Termine auf, zudem hält ein wachsender Methodenpool vielfältige Inspirationen bereit: von Impulsen für lebhafte Seminar-Diskussionen über Feedback-Anregungen bis hin zu Tipps zur effektiven Wissensverankerung.

Initiiert und moderiert vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) will Einfach gute Lehre Nachrichtenmedium, Multiplikator und Austauschportal sein. Der Blog soll nicht nur Akteure miteinander vernetzen, sondern auch Diskussionen befeuern – denn ganz so einfach ist es mit der guten Lehre eben doch nicht.

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe wird von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Qualitätspaktes Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12068 gefördert und verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienberatung, Orientierung in der Studieneingangsphase, Begleitung von Schul- und Berufspraktika, Qualifikation des Lehrpersonals und Qualitätsentwicklung in der Lehre entwickelt und umgesetzt.

Kontakt:
Antonia Stahl (Blog-Moderatorin)
astahl[at]uv.uni-kiel.de
0431/880-5967

Hinweis: Dieser Text wurde bereits im Logbuch Lehre der RWTH Aachen veröffentlicht. Das Logbuch Lehre ist ebenfalls ein Weblog zu Lehrideen und wurde im Dezember von Christoph Wenzel in der Impulswerkstatt vorgestellt.

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Qualitätspakt Lehre an der Uni Freiburg

Mittwoch, 18. September 2013 | Autor/in: , und 

Header_QPL3

Was hat der Werkzeugkasten Lehrevaluation mit den Instructional Development Awards und dem Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring gemeinsam? Alle drei Projekte werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert:

„Mit dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“) sollen die Betreuung der Studierenden und die Lehrqualität an Hochschulen verbessert werden. Der Bund stellt dafür zwischen 2011 und 2020 rund zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Gefördert werden 186 Hochschulen aus allen 16 Ländern.“ (http://www.qualitaetspakt-lehre.de/)

Durch diese Förderung konnten viele gute Ideen in die Tat umgesetzt werden. Heute möchten wir Ihnen einen Überblick über die sieben Teilprojekte an der Uni Freiburg geben. In den nächsten Wochen und Monaten werfen wir dann einen Blick auf die Projekte anderer Hochschulen – vielleicht können wir uns da noch die ein oder andere Idee abschauen 😉

Unsere Teilprojekte und Ziele

1. Instructional Development Award (IDA)
Erweiterung des bisherigen Konzepts durch Schaffung von zwei zusätzlichen Lehrentwicklungspreisen in den Förderlinien „Innovative Studieninhalte/Modulinnovation“ und „Innovationen in Staatsexamens-Studiengängen“.

Ziel: Förderung von innovativen Lehrentwicklungs-Projekten durch die Vergabe ausreichender und flexibel nutzbarer Ressourcen.

2. Lehrzentrum Interdisziplinarität – University College Freiburg
Aufbau einer geeigneten organisatorischen Struktur für die Stärkung und den Ausbau interdisziplinärer Lehre.

Ziel: Systematische Nutzung des Fächerspektrums der „Volluniversität“ Freiburg durch koordinierte interdisziplinäre Angebote.  weiter…

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen, Werkzeugkasten Lehrevaluation | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Bilder-Mitbringsel für Daheimgebliebene

Montag, 26. August 2013 | Autor/in:

Mitbringsel_V2

Wenn Ihre Kollegen gerade in alle Winde verstreut sind und ihren Urlaub genießen, während Sie allein im Büro sitzen, habe ich genau das Richtige für Sie! Ein kleines bisschen im Fernweh schwelgen und wenn es auch nur Berlin ist… Begleiten Sie mich auf meinem abendlichen Spaziergang durch das Berliner Regierungsviertel, den ich während der Programmkonferenz Qualitätspakt Lehre unternahm (klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotostrecke zu öffnen):

QPL1

QPL2QPL3

 

 

 

 

 

 

QPL5

QPL4QPL6

 

 

 

 

 

 Ausblick

Wer jetzt neugierig geworden ist, was inhaltlich auf der Konferenz passiert ist (oder den letzten Beitrag dazu verpasst hat, weil er selbst im Urlaub war 🙂 ), den kann ich auf das Mitbringsel von Harald Wohlfeil verweisen, in dem es um verschiedene Angebote zum Übergang zwischen Schule, Hochschule und Beruf geht.

Doch eine Frage bleibt dabei noch offen: Tun wir uns und den Studierenden mit diesen zahlreichen Beratungs- und Betreuungsangeboten tatsächlich etwas Gutes? Wie stehen Sie dazu? Diskutieren Sie im September auf der Impulswerkstatt Lehrqualität!

Thema: Mitbringsel | Schreiben Sie den ersten Kommentar

„Alle Kochen nur mit Wasser“ – Eindrücke von der Programmkonferenz zum „Qualitätspakt Lehre“

Mittwoch, 7. August 2013 | Autor/in:

Mitbringsel_V2

Als ich den obigen Satz hörte, war ich mir nicht ganz sicher, ob ich erleichtert, oder eher frustriert sein sollte. Gesagt hat ihn Prof. Dr. Klaus Diepold, Vizepräsident für Diversity and Talent Management der TU München anlässlich der ersten Programmtagung zum Qualitätspakt Lehre am 4./5. Juli 2013 in Berlin. Aus dem Bund-Länder-Programm werden derzeit weit über hundert Hochschulen in ganz Deutschland finanziell für Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre gefördert.

QPL_KonferenzWas Diepold mit dem Satz sagen wollte: In den Präsentationen der Praxisbeispiele der Hochschulen wurde klar, dass die einzelnen Projekte zwar sehr erfolgreich sein mögen und Studium und Lehre vor Ort substantiell verbessern. Allerdings seien viele der Programme nicht notwendigerweise innovativ oder gar einzigartig. Damit begann er seinen Bericht über eines von vier thematischen Foren, die am ersten Tag der Tagung stattgefunden hatten. Dieses spezielle Forum stand unter dem thematischen Schwerpunkt der Übergänge zwischen Schule, Hochschule und Beruf. Es behandelte daher vor allem Praxisbeispiele im Bereich von Vorskursen und Propädeutika, aber auch zum Umgang einer immer heterogeneren Studierendenschaft. Als Stichworte mögen hier die vielzitierten „bildungsfernen Elternhäuser“, die Internationalisierung oder auch Studierende ohne Abitur als Hochschulzugangsberechtigung (z.B. über Meisterprüfung) genügen.  weiter…

Thema: Mitbringsel | Ein Kommentar Hier wird schon diskutiert

Wie funktioniert Studierendenmentoring an der Uni Freiburg?

Mittwoch, 17. Juli 2013 | Autor/in:

Das Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring schließt für die Studierenden der Universität die Lücke des Übergangs zwischen den zentralen Studierendenservices und dem Bereich der akademischen Lehre: Es ist ein begleitendes und unterstützendes Angebot mit dem Ziel, Abbruchquoten zu verringern, die Studienattraktivität und -zufriedenheit zu steigern, das Lehrpersonal zu entlasten und die Persönlichkeits- und Potentialentwicklung von Studierenden zu fördern. Das Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring wird aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre finanziert.

Seit März 2012 haben wir die Aufgabe wahrgenommen, Unterstützungsmaßnahmen und Netzwerke aufzubauen, die direkt an den Fakultäten angesiedelt und auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind. Das Gesamtkonzept entspricht den von den Fakultäten in einer Bedarfserhebung genannten Wünschen nach Hilfestellung einerseits und andererseits einer maximalen Flexibilität in der Ausgestaltung und Durchführung.

Als zentrale Anlaufstelle (Kontakt) bieten wir den Fakultäten: Vorstellung des Projekts, Bedarfserhebung, Beratung bei Konzeptentwicklung und Antragsstellung, Mittelvergabe und -kontrolle, Erstellung von Materialien/Internetauftritt, Schulungen, Konfliktberatung, Netzwerktreffen und Qualitätssicherung. Die Koordination und Organisation der einzelnen Maßnahmen sowie die Mentoringtreffen hingegen erfolgen direkt an den Fakultäten.

Die ersten Ergebnisse können sich sehen lassen:

Infografik_Mentoring5_1

weiter…

Thema: News & Ausschreibungen | Schreiben Sie den ersten Kommentar

Gute Projekte sichtbar machen und vernetzen: www.qualitaetspakt-lehre.de ist online

Mittwoch, 31. Oktober 2012 | Autor/in:

Zwei Milliarden Euro fließen von 2011 bis 2020 über den so genannten „Qualitätspakt Lehre“ an die deutschen Hochschulen. Das ist ein ganz schöner Batzen! Auch die Uni Freiburg kommt in den Genuss dieses wohl umfassendsten Förderprogramms für die Lehre, das Bund und Länder je aufgestellt haben. In der ersten Förderphase bis 2016 erhält die Uni Freiburg immerhin rund 6,13 Millionen Euro für sieben Projekte zur Verbesserung von Studium und Lehre sowie eine weitere Million im Rahmen eines Verbundantrags der Medizinischen Fakultäten in Baden-Württemberg.

Doch die Gelder kommen nicht dauerhaft, weiter…

Thema: IDA-Projekte | Schreiben Sie den ersten Kommentar