2. Studierendenkongress Bildungswissenschaft

Dienstag, 7. März 2017 | Autor/in:

Am 16.02.2017 fand in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg der 2. Studierendenkongress der Bildungswissenschaft statt. Der Kongress bietet Studierenden des Institutes für Erziehungswissenschaft eine Plattform, ihre studentischen Arbeiten zu präsentieren. Neben studentischen Projekten und Abschlussarbeiten stellten die Mitarbeiter*innen des Institutes für Erziehungswissenschaft ihre aktuellen Forschungsarbeiten vor.

Seit dem Jahr 2016 verfolgt das Institut für Erziehungswissenschaft mit dem Studierendenkongress die Intention, die Vielfalt studentischer Arbeiten für ein breiteres Publikum sichtbar zu machen. Mit über 100 Teilnehmern*innen und 27 Postern konnte der diesjährige Kongress nahtlos am Erfolg des 1. Studierendenkongresses anknüpfen.
Die Studierenden stellen ihre Arbeiten im Rahmen mehrerer Postersessions vor. Die besten Poster wurden in den Kategorien „Masterabschlussarbeiten & Interdisziplinäre Bildungsprojekte“ und „Bachelorabschlussarbeiten & Projektarbeiten“ mit Preisen im Gesamtwert von 500€ prämiert. Die Jury bestand aus insgesamt vier Mitgliedern: Dr. Katharina Hellmann von FACE, Dr. Patrick Blumschein als ehemaliger Mitarbeiter des Instituts, Petra Mußler von der Abteilung Lehrentwicklung und einem studentischen Mitglied, Roland Ebert-Glang.
Aus den Rückmeldungen vom letzten Jahr wurde der Kongress in diesem Jahr noch erweitert: Auch die Mitarbeiter*innen des Instituts präsentierten ihre Forschungsarbeiten, und der geschäftsführende Direktor, Prof. Dr. Wittwer hielt eine Keynote. So erhielten die Studierenden einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte und konnten sich im Zuge dessen über etwaige Abschlussarbeiten und Promotionsmöglichkeiten informieren. Ein besonderes Highlight bildete der SCIENCE-SLAM, bei dem die Studierenden ihre Forschungsarbeiten in ausgefallener Weise humorvoll auf die Bühne brachten.
Für das leibliche Wohlergehen der Teilnehmer*innen sorgte die Fachschaft Erziehungswissenschaft mit einem gelungenen Catering.
Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv und so freuen wir uns auf ein Fortbestehen des Kongresses im Jahr 2018.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

1. Studierendenkongress Bildungswissenschaften

Freitag, 4. März 2016 | Autor/in: und 

Am 18.02.2016 fand in der Aula im KG II der erste Studierendenkongress der Bildungswissenschaften in Freiburg statt. Studierende und Promovierende des Instituts für Erziehungswissenschaft stellten ihre Studienprojekte, Abschlussarbeiten und Promotionsvorhaben vor. Eingeladen waren sowohl Studierende, als auch aktuelle und potentielle Projektpartner/innen des Instituts.

EZW16_DSC4874

Das Institut für Erziehungswissenschaft setzt in der Lehre vielfältige Formen der Projektarbeit ein. Im Master „Bildungswissenschaft – Lehren und Lernen“ bearbeiten die Studierenden Aufträge von verschiedensten Auftraggebern, wie z.B. dem Fraunhofer Institut EMI oder der EDEKA AG & Co. KG. Auch im Bachelor „Bildungswissenschaft und Bildungsmanagement“ werden in vielen Seminare konkrete Projekte z.B. zu E-Learning oder zur Curriculumsentwicklung erstellt. Gleichzeitig werden am Institut nicht nur Abschlussarbeiten der eigenen Studiengänge, sondern auch von Lehramtsstudierenden im Bereich der Pädagogischen Studien erarbeitet. Dadurch entsteht eine große Vielfalt an Themen und Projekten. Ziel des Kongresses war, diese Vielfalt sichtbar zu machen, sowohl für die Studierenden selbst, als auch für mögliche Auftraggeber für weitere Projekte. Dadurch, dass auch Promovierende ihre Forschungsarbeiten vorstellten, konnten sich die Studierenden auch über Promotionsmöglichkeiten informieren. Die besten Arbeiten wurden von einer Jury des Instituts mit Preisen im Gesamtwert von 500€ prämiert in den Kategorien „Instructional Design“, „Personalentwicklung und E-Learning“ und „Schule und Unterricht“.
Mit insgesamt 27 Postern und rund 100 Teilnehmenden war der erste Kongress dieser Art ein großer Erfolg. Die Studierenden empfanden als eine besondere Gelegenheit, die eigenen Arbeiten zu präsentieren zu können und auch gewürdigt zu wissen. Neben der Vielfalt und der Qualität der vorgestellten Projekte trug zum guten Gelingen des Kongresses auch das Catering durch die Fachschaft des Instituts bei.
Mit Sicherheit wird ein ähnlicher Kongress im nächsten Jahr wieder durchgeführt. Aufgrund der positiven Erfahrungen sollen dann auch interessierte Schülerinnen und Schüler angesprochen werden, die sich über ein Studium am Institut informieren wollen.

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren