IDA-Projekt „E-Klausuren“ beendet

Mittwoch, 29. Januar 2014 | Autor/in: , und 

Eigentlich sollte das IDA-Projekt „E-Klausuren“ bereits am 31.03.2013 enden. Allerdings war die Zahl der Anfragen aus allen Fakultäten so hoch, dass wir noch ein paar Klausuren nachschieben mussten. Vor allem die Lehrenden in großen Massenvorlesungen sollten noch einmal in den Genuss der elektronischen Klausurauswertung kommen. So konnte dann auch im August sogar eine Zwei-Kohorten-Klausur im Audimax geschrieben werden. Denn mit etwa 350 angemeldeten Studierenden war das Audimax zu klein für die Steuerlehre-Klausur für einen einzigen Durchlauf, selbst wenn sie in Papierform stattgefunden hätte.

PANO_20130802_084129

Erfolgreicher Abschluss

Im Oktober gingen dann die letzten Nachschreibklausuren über die Bühne. In fünf Fakultäten wurden somit insgesamt 23 elektronische Klausuren geschrieben und etwa 2200 Studierende auf diesem Wege geprüft. Die kleinste Klausur wurde dabei mit elf, die größte mit 353 Teilnehmenden geschrieben.

Am 15.10.13 traf sich noch einmal ein Großteil der Beteiligten zu einer abschließenden Runde, bei der die Ergebnisse des Projektes präsentiert wurden. Das Feedback zu den E-Klausuren war sehr positiv und alle Anwesenden besprachen Möglichkeiten, auch weiterhin elektronisch Prüfen zu können. Rückblickend war der Test elektronischer Prüfungen an der Uni Freiburg sowohl technisch als auch organisatorisch ein voller Erfolg. Größere Katastrophen sind ausgeblieben – bis auf den allerersten Versuch, bei dem es zur Überlastung und damit Ausfall des Klausurservers kam. Insgesamt waren alle Beteiligten  mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

Eine Lösung, in welcher Form E-Klausuren zukünftig als Service an der Uni Freiburg angeboten werden können ist allerdings bisher leider nicht in Sicht, auch wenn verschiedene Ansätze zur Zeit diskutiert werden. Daher bleibt es abzuwarten, wie es weitergeht.

Ergebnisse im Wiki veröffentlicht

Die Ergebnisse des Projektes mit einer Liste der geschriebenen Klausuren und weiteren relevanten Aspekten können im E-Klausuren-Wiki nachgelesen werden.

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

IDA-Projekt: Erste elektronische Pilotklausuren an der Uni Freiburg geschrieben

Mittwoch, 26. September 2012 | Autor/in: und 

An der Uni Freiburg wurden im Sommersemester im Rahmen des IDA-Projektes „E-Klausuren“ die ersten elektronischen Prüfungen geschrieben. Mit besonders großer Spannung wurde dabei die erste elektronische „Massenklausur“ mit etwa 250 Teilnehmenden erwartet.

In Zusammenarbeit mit der Firma IQuL wurde am 08.08.12 im Audimax der Uni Freiburg die erste elektronische Massenklausur mit 254 angemeldeten Studierenden geschrieben. Dazu wurde im Audimax eine mobile Prüfungsumgebung aufgebaut und der Raum entsprechend mit Server, W-LAN-Hotspots und Laptops bestückt. Im Vorfeld wurden bereits im Juli erste kleinere Pilotklausuren mit der universitätseigenen Infrastruktur auf dem Prüfungssystem ILIAS statt. Auch dank der Erfahrungen mit dem an technischen Hürden gescheiterten ersten Pilotversuch ist die Prüfungsumgebung seit Ende Juli zuverlässig einsetzbar. Am Deutschen Seminar wurden daraufhin bereits drei Klausuren durchgeführt, so dass weitere 53 Studierende erfolgreich auf elektronischem Wege geprüft werden konnten. Ein zusätzlicher kleiner Projekterfolg entstand, da einer der Teilnehmenden auf Grund eines Handicaps eine Spezialtastatur benötigte, die auch in der Prüfungsumgebung einwandfrei funktionierte. Die Ergebnisse der Prüfungen konnten jeweils bereits wenige Tage nach der Klausur bekannt gegeben werden.

Insgesamt konnten in dieser ersten Projektphase sehr viele Eindrücke weiter…

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen | Ein Kommentar

Instructional Development Award Preisträger Prof. Dr. Gerhard Schneider

Dienstag, 25. September 2012 | Autor/in: und 

Mit dem IDA Projekt „E-Klausuren“ hat Professor Gerhard Schneider es sich zur Aufgabe gemacht, verschiedene Ansätze elektronischer Prüfungen für die Uni Freiburg zu testen und sinnvolle Lösungen zu finden. Im folgenden Interview erzählt der Direktor des Rechenzentrums und Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationssysteme u.a., warum er IT in der Lehre wichtig findet. Mehr über den aktuellen Stand des Projekts erfahren Sie morgen in der Impulswerkstatt.

IDA-Projekt

Rechenzentrum der Uni Freiburg

Herr Prof. Schneider, was hat Sie zu der Projektidee inspiriert?
Dank moderner IT-Geräte wie Tablets und Smartphones und Laptops sind die Studierenden gut mit IT-Bedienung vertraut – und sie leben in der digitalen Welt. Deshalb liegt es nahe, Aspekte des universitären Lebens – und da gehören Prüfungen nun mal mit dazu – ebenfalls zu digitalisieren. Und dann reizt sofort die übliche Fragestellung: was lässt sich realisieren, wie wirkt das Ergebnis auf die Nutzer – und: ist es sinnvoll?

Was erhoffen Sie sich auf lange Sicht von Ihrem Projekt?
Durch gut gemachte e-Klausuren können alle Beteiligten (Dozenten und Studierende) von zeitraubenden Routinetätigkeiten befreit werden. Vielleicht hilft es ja schon, dass man schneller weiß, dass man bestanden hat.

Woran merken Sie, dass sich durch das Projekt bereits etwas verändert hat?
Allein schon die Tatsache, dass weiter…

Thema: IDA-Projekte | Beitrag kommentieren