Vorlesungszeit ist Evaluationszeit – der ZES startet ins neue Semester

Mittwoch, 19. Oktober 2016 | Autor/in: und 

Mit Beginn des Wintersemesters 2016/17 am 17. Oktober hat auch der Zentrale Evaluationsservice (ZES) der Abteilung Lehrentwicklung seine Vorbereitungen für die Semesterevaluation wieder aufgenommen. Mit diesem zentralen Service bietet die Universität den Fakultäten die Möglichkeit, Evaluationen zeitnah und (teil-)automatisiert durchzuführen. Egal, ob Lehrveranstaltungs- oder Modulevaluation – der ZES unterstützt die Evaluationseinheiten bei der nachhaltigen Weiterentwicklung der Lehr- und Studienqualität. Seit dem Wintersemester 2014/15 durchgängig angeboten, haben im akademischen Jahr 2015/16 bereits 35 Evaluationseinheiten aus 13 Fakultäten – darunter das University College Freiburg (UCF), das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) sowie das Zertifizierungsprogramm „English Medium Instruction“ (EMI) – am zentralisierten Evaluationsverfahren teilgenommen.

Der Kernfragebogen der Universität Freiburg

Der Kernfragebogen der Universität Freiburg

Der ZES dient der Entlastung und Unterstützung der Fakultäten bei der quantitativen Lehrveranstaltungsevaluation. Der Service umfasst die komplette administrative Durchführung der Lehrveranstaltungsevaluationen – angefangen bei der Umfrageerstellung über die Durchführung bis hin zur Auswertung und Ergebnisberichtserstellung und -bereitstellung. Ausgeführt gemäß der Evaluationsordnung der Universität, kann die Evaluation sowohl papier- als auch onlinebasiert durchgeführt werden – und zwar in Form sowohl einer Teil- als auch einer Vollerhebung. Unterstützt wird die Evaluation von einem universitätsweiten Kernfragebogen, der innerhalb der jeweiligen Fakultät beziehungsweise Evaluationseinheit um bis zu sieben individuelle Fragen und/oder Freitextfeldern ergänzt werden kann.

grosse-packaktion-14

Vorbereitungen für die Papierevaluation

Bei einer Papierevaluation werden die Fragebögen – das wird ein Großteil der Lehrenden sowie Studierenden bereits kennen – in den Lehrveranstaltungen ausgegeben und anschließend wieder eingesammelt. Der ZES erstellt und druckt die Fragebögen bei der Universitätsdruckerei. Nach der Evaluation werden diese in der Abteilung Lehrentwicklung mit einem Hochleistungsscanner eingescannt und ausgewertet. Die Evaluationsergebnisse liegen für gewöhnlich zwischen drei und fünf Tagen nach Durchführung der Papierevaluation vor.

Noch schneller gestaltet sich die Onlineevaluation. Sie erfolgt über die E-Mail-Adressen der Studierenden. Per Zeitsteuerung werden die Umfragen geöffnet und – nach Ablauf der Frist – wieder geschlossen. Der Ergebnisbericht wird anschließend sofort (automatisch) verschickt, so dass die Ergebnisse den Lehrenden sowie den Evaluationseinheiten sehr zeitnah vorliegen. Das Ziel: Die Ergebnisse sollen den Studierenden spätestens in der letzten Semesterwoche rückgemeldet und gemeinsam besprochen werden.

Zeitplan für das Wintersemester 2016/17

Zeitplan für das Wintersemester 2016/17

Grundsätzlich sind alle Studentinnen und Studenten der Universität Freiburg zur Teilnahme an der Evaluation eingeladen, um sich auf diese Art und Weise aktiv an der Verbesserung und Weiterentwicklung von Lehre und Studium zu beteiligen. Sorgen um den Schutz ihrer Daten brauchen sie sich hierbei nicht zu machen: Die Anonymität der Angaben ist gewährleistet. Auch der gesamte Datenaustausch mit den Evaluationseinheiten erfolgt über einen geschützten, universitätsinternen Server.

Für das Wintersemester 2016/17 sieht der Zentrale Evaluationsservice einen Evaluationszeitraum vom 11. Januar bis 1. Februar vor. Erstmalig werden im kommenden Semester Sprachkurse des SLI mit dem ZES evaluiert und auch das neu reformierte Lehramt wird mithilfe des ZES genauer unter die Lupe genommen: Bereits zum zweiten Mal werden die Rückmeldungen im Orientierungspraktikum, das alle angehenden Lehrerinnen und Lehrer zu Beginn ihres Studiums durchlaufen, zentral erhoben. So kann der ZES auch im beginnenden Wintersemester zur stetigen Weiterentwicklung der Qualität von Studium und Lehre beitragen und die Fakultäten und Fachbereiche in Ihrer Arbeit nachhaltig entlasten.

 

Mehr Informationen zur Arbeit des ZES finden alle Interessierten Leserinnen und Leser hier.

Thema: News & Ausschreibungen, Werkzeugkasten Lehrevaluation | Beitrag kommentieren

Evaluation: Ein(-)Blick hinter die Kulisse

Dienstag, 21. Oktober 2014 | Autor/in:

Evaluation

Es rückt näher, das Wintersemester 2014/15 – und damit auch die halbjährliche Lehrveranstaltungsevaluation. Der im Wintersemester 2013/14 ins Leben gerufene Zentrale Evaluationsservice (ZES) unter der Leitung von Monika Schiffert unterstützt die Fakultäten dabei, Umfragen zeitnah und (teil-)automatisiert durchzuführen. Evaluiert werden kann wie bisher auf Papier, aber auch online.

Ich als HiWine kann sagen, dass dahinter eine ganze Menge Arbeit steckt, die den Mitarbeitern nicht nur EDV-Kenntnisse, sondern auch Organisationstalent und Kommunikationsgeschick abverlangt – vor allem, wenn sie das, was die Fakultäten sich wünschen und das, was tatsächlich zur Realisierung notwendig ist, auf einen Nenner bringen müssen. weiter…

Thema: News & Ausschreibungen, Werkzeugkasten Lehrevaluation | Ein Kommentar