MOOC „Problem Based Learning“

Freitag, 13. Oktober 2017 | Autor/in: und 

Finden Sie es auch spannender Theorien anhand authentischer Fragestellungen zu bearbeiten? Wünschen Sie sich aktivere Studierende, die sich nicht nur „berieseln“ lassen? Dann könnte „Problem Based Learning“ das Richtige für Sie sein.

In einem am 16.10. 2017 startenden MOOC (Massive Open Online Course) der Maastricht University lernen Sie das Konzept des „Problem Based Learning“ kennen und wie Sie es in Ihrer Lehre umsetzen können. Das Spannende ist, dass Sie in dem MOOC selbst nach den Prinzipien des „Problem Based Learning“ lernen und damit selbst die Erfahrung sammeln, was es für Ihre Studierende bedeuten würde.

Einen ersten Einblick in das Konzept des „Problem Based Learning“ erhalten Sie in einem kurzen Überblicks-Video  der Maastricht University und dem Vortrag von Prof. Dr. Wim Gijselears  an der Universität Freiburg.

Anmeldung und nähere Informationen zum MOOC finden Sie hier .

 

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Jetzt noch anmelden: Tagung – Integrierte Evaluation der interdisziplinären Hochschullehre

Montag, 2. Oktober 2017 | Autor/in: und 

Wie können interdisziplinäre Lehrveranstaltungen evaluiert werden? Wie können Forschungskompetenzen gefördert und geprüft werden?

Diesen Fragen wird auf der Tagung Integrierte Evaluation der interdisziplinären Hochschullehre“

am 17. November 2017 von 10.00 – 16.00 Uhr,

in der Aula und im Musiktrakt KG 6 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg

nachgegangen. Die durch den „Qualitätspakt Lehre“ geförderten Hochschulen Universität Freiburg, PH Freiburg, Universität Hohenheim und PH Heidelberg laden zu dieser vernetzenden Tagung  ein. Dabei steht die (Weiter-) Entwicklung und Gestaltung forschungsorientierter sowie interdisziplinärer Lehre auf dem Programm. Neben Impulsvorträgen wird besonderer Wert auf den gegenseitigen Austausch in den thematischen Workshops gelegt. Diese Tagung richtet sich primär an Lehrende. Weitere Informationen finden Sie im Tagungsflyer.

Bitte beachten Sie die Anmeldefrist: 13.10.2017

Hier geht´s zur Anmeldung.

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Ein bunter Strauß an Fördermöglichkeiten für innovative Lehre

Mittwoch, 3. Mai 2017 | Autor/in:

(Foto: Petra Mußler)

Lehrende an der Universität Freiburg haben zur Zeit mehrere Möglichkeiten, sich um Mittel für die Durchführung innovativer Lehrentwicklungsprojekte zu bewerben.

So schreibt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, zusammen mit der Baden-Württemberg-Stiftung, auch in diesem Jahr wieder die Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre aus. Um speziell den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stimulieren, beinhaltet das Förderprogramm insgesamt drei verschiedene Linien: Junior, – Senior- und Tandem Fellowships.  Nähere Informationen zu der Ausschreibung finden Sie auf den Seiten des Stifterverbands.  Da die Einreichung der Anträge zum Fellowship-Programm universitätsweit von der Abteilung Lehrentwicklung koordiniert wird, erbitten wir bei Interesse an einer Fellowship-Bewerbung eine Kontaktaufnahme bis zum 22.05. 2017 (Kontaktdaten siehe unten). Deadline für die Einreichung der Anträge bei der Abteilung Lehrentwicklung ist der 19.06.2017. 

Auch was den Lehrentwicklungspreis der Universität Freiburg – den Instructional Development Award, kurz IDA – angeht, so läuft auch hier noch die Bewerbungsfrist bis 19.06.2017.  Ausgeschrieben sind insgesamt drei IDAs (zwei „offene“ und ein IDA für Lehrentwicklungsprojekte, die die Studieneingangsphase betreffen), die mit je 70.000 EUR dotiert sind. Weitere Informationen zum IDA erhalten Sie in der IDA-Ausschreibung auf der Seite der Abteilung Lehrentwicklung.

Für Lehrende, die sich bereits überdurchschnittlich in der Lehre engagieren, dürfte der Ars Legendi für exzellente Hochschullehre interessant sein. Ausgelobt durch den Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) soll der mit 50.000 EUR dotierte Preis die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre besonders zu engagieren. Die diesjährige Ausschreibung widmet sich den Praxisbezügen und Praktika im Studium und wird in zwei Kategorien vergeben:

  1. an einen Wissenschaftler/Wissenschaftlerin für herausragende und innovative Leistungen zum Thema Praxisbezüge und Praktika im Studium. Der Preis würdigt die bisherige Lebensleistung des Preisträgers/der Preisträgerin, nicht ein konkretes Projekt, und wird nur an eine Einzelperson vergeben.
  2. für ein herausragendes Projekt zum Thema Praxisbezüge und Praktika im Studium – z.B. ein Modul, ein Studiengang, eine besondere Form des Praxisbezugs in der Prüfungsgestaltung etc. Das Projekt muss mindestens einmal durchgeführt worden sein – Entwicklungsvorhaben können nicht nominiert werden. Dieser Preis kann auch an ein Team verliehen werden.

Vorschläge können von Fakultäten, Fachbereichen oder Fachschaften eingereicht werden – auch Eigenbewerbungen sind zulässig. Bewerbungsschluss ist der 14.07.2017. Weitere Informationen zum Verfahren, die Ausschreibungsunterlagen sowie Hintergrundsinformationen zu den bisherigen Preisträgern erhalten Sie auf der Seite des Stifterverbands.

Bei allen Fragen rund um die Fellowships, den IDA und den Ars Legendi steht Ihnen die Abteilung Lehrentwicklung zur Verfügung.  Ihre Ansprechpartnerinnen dort sind Dr. Tanja Krämer-McCaffery (Tel.: 203-97558) und Petra Mußler (Tel.: 203-9088).

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Online-Umfrage zum Thema „Prüfungsformate des Forschenden Lernens“

Mittwoch, 22. Februar 2017 | Autor/in:

Noch bis einschließlich 01.03.2017 können Lehrende der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg an der Online-Umfrage „Prüfungsformate zum Forschenden Lernen“ teilnehmen.  Seit 2014 beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) mit dem Thema.  Um einen Überblick über bisher realisierte Prüfungsformate zu bekommen, wird in der Umfrage abgefragt, wie Lehrende in ihren Lehrveranstaltungen im Format des Forschenden Lernens Studierende prüfen.  Die Bearbeitung der Fragen dauert ca. 15 Minuten, die dabei gewonnenen Daten werden vertraulich behandelt, anonym ausgewertet und es sind keine Rückschlüsse auf die Person möglich.  Die Teilnahme ist natürlich freiwillig.  Die Ergebnisse sollen relativ zeitnah veröffentlicht werden.

Für die Durchführung klicken Sie einfach auf den folgenden Link:

https://ww3.unipark.de/uc/LehrenLernen/7947/

Ansprechpartnerin für die Umfrage ist Dr. Kerrin Riewerts, Sprecherin der dghd-Ag Forschendes Lernen (kerrin.riewerts@uni-bielefeld.de).

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Tagung zur Zukunft der Kleinen Fächer am 12.12.2016 in Freiburg – jetzt anmelden!

Mittwoch, 16. November 2016 | Autor/in:

u15Die Albert-Ludwigs-Universität richtet am 12.12.2016 von 11-16 Uhr zusammen mit der German U15 die dritte Veranstaltung aus der Reihe „Dialog zur Zukunft der universitären Lehre“ zum Thema „ Lehre und Studium in den Kleinen Fächern: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen“ aus.

Die Tagung findet in der Aula im Kollegiengebäude I (KG I) statt und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit herausragenden Referenten wie z.B. Prof. Dr. Markus Hilgert (Direktor des Vorderasiatischen Museums der staatlichen Museen zu Berlin) und Prof. Dr. Maarten J.F.M. Hoenen (Vizerektor Lehre & Entwicklung, Universität Basel), der Vorstellung von Best-Practice-Beispielen aus der Universität Freiburg und dem Karlsruher Institut für Technologie sowie einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „Mehr als nur Köpfe zählen: Kriterien für die Qualität von Studium und Lehre in den Kleinen Fächern“ , an der unter anderem Prof. Dr. Dieter Imboden (ehemaliger Präsident des Schweizerischen Nationalfonds und Vorsitzender der Expertenkommission zur Exzellenzinitiative) und Prof. Dr. Dr. Andreas Barner (u.a. Präsident des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und Vorsitzender des Universitätsrats der Universität Freiburg) teilnehmen.

Die Anmeldung zur Tagung erfolgt per-Email unter geschaeftsstelle@german-u15.de bzw. per Post/per Fax anhand der Antwortkarte möglichst bis 03.12.2016.

Für Rückfragen zur Tagung steht Ihnen das Team der Abteilung Lehrentwicklung zur Verfügung:
Dr. Tanja Krämer-McCaffery, tanja.kraemer-mccaffery@zv.uni-freiburg.de, 0761-203-97558
Petra Mußler, petra.mussler@zv.uni-freiburg.de, 0761-203-9088
Harald Wohlfeil, harald.wohlfeil@zv.uni-freiburg.de, 0761-203-9089

Die sogenannten „Kleinen Fächer“ stehen seit einiger Zeit im Fokus der Aufmerksamkeit in den Hochschulen und der Politik. Sie sind auch an der Universität Freiburg sowie den anderen GermanU15 Universitäten stark vertreten und deshalb von großer Relevanz. Gerade auch im Bereich von Studium und die Lehre ergeben sich für die „Kleinen Fächer“ diverse Chancen und Herausforderungen.

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Einladung zum Tag des Lernens und Lehrens 18.11.2016

Mittwoch, 5. Oktober 2016 | Autor/in: und 

flyer-seite1Am 18.11.2016 steht das Lernen und Lehren einen ganzen Tag lang im Fokus der Aufmerksamkeit an der Universität Freiburg. Themen wie Aktives Lernen richtig fördern, Forschungsorientiertes Studium, Service Learning – um nur einige zu nennen – werden in Vorträgen und Workshops von externen und internen Referenten und Referentinnen präsentiert und sollen allen Interessierten – Studierenden, Lehrenden sowie Mitarbeitenden aus der Verwaltung – eine Plattform für einen anregenden Diskurs über Lernen und Lehren bieten.

Ganz besonders thematisiert wird das Thema „Anwesenheit(spflicht)“ in einem Vortrag von Prof. Dr. Rolf Schulmeister (Universität Hamburg) sowie in einer anschließenden Podiumsdiskussion, an der Hochschullehrende sowie Vertreter und Vertreterinnen der Studierenden teilnehmen werden.

In dem Programmflyer finden Sie nähere Informationen zum Tag des Lernens und Lehrens, der in der Aula und umliegenden Räumen im KG I von  9:00 – 17:00 Uhr stattfinden wird.

Eine Teilnahme an den Vorträgen und Podiumsdiskussion ist ohne Anmeldung möglich, für die Workshops ist eine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen gibt gerne die Abteilung Lehrentwicklung.

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Kompetenzorientierung leicht gemacht

Dienstag, 2. August 2016 | Autor/in:

Foto: Brian Barnhart

Foto: Brian Barnhart

Die kompetenzorientierte Gestaltung von Lehrveranstaltungen, Prüfungen und ganzen Studiengängen steht inbesondere seit der Bologna-Reform im Zentrum der Aufmerksamkeit an den Hochschulen.  KMK-Rahmenvorgaben geben vor, die Qualifikationsziele von Modulen und Studiengänge kompetenzorientiert auszurichten; auch von Seiten der Akkreditierungsagenturen wird sehr darauf geachtet, dass neu konzipierte Studiengänge kompetenzorientiert beschrieben werden.  Wie aber können Studiengänge durch Kompetenzorientierung kohärent gestaltet werden?  Wie wird die Kompetenzorientierung in der Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen konkret umgesetzt?  Welche lehr-/lerntheoretischen und didaktische Ansätze müssen von den Lehrenden beachtet und umgesetzt werden, dass Studierende in Lehrveranstaltungen handlungswirksame Kompetenzen erwerben können? Bei dem zweitägigen Workshop „Kohärente Gestaltung von Lehramtsstudiengängen durch Kompetenzorientierung“  geleitet von Prof. Dr. Jörg Wittwer und Dr. Elisabeth Wegner vom Insitut für Erziehungswissenschaft wurden diese Fragen insbesondere für die reformierten Lehramtsstudiengänge ins Visier genommen.  Den Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin können Sie hier lesen.

 

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Und wie lehrst du so?

Mittwoch, 22. Juni 2016 | Autor/in:

„Lernen und Lehren“ wird am 18. November 2016 an der Universität Freiburg im Mittelpunkt stehen. Dann findet nämlich der erste Tag des Lernens und Lehrens in der Aula des KG I statt, organisiert von der Abteilung Lehrentwicklung.

Am Tag des Lernens und Lehrens wird es die Möglichkeit für Lehrende und Studierende geben, sich über gute Lehre und gutes Lernen auszutauschen und die Vielfalt von Lernmöglichkeiten und Lehre an der Albert-Ludwig-Universität kennenzulernen. Ganz besonders interessiert uns dabei, mehr über die Lehre herauszufinden, die jeden Tag an der Universität stattfindet. Außerdem möchten wir mehr über empirische Projekte zum Thema Lernen/Lehren an der Universität wissen.

Link zum: Call for Posters

Aus diesem Grund möchten wir alle Lehrenden einladen, ihre Lehre bzw. ihre Projekte in Form eines Posters am Tag des Lernens und Lehrens vorzustellen. Alle Infos zum weiteren Vorgehen finden Sie im Call for Posters – wir freuen uns auf eine rege Beteiligung!

Fragen hierzu nehmen Tanja Krämer-McCaffery (203-97558) und Petra Mußler (203-9088) von der Abteilung Lehrentwicklung gerne entgegen.

Thema: News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Es gibt noch einen dritten IDA 2016/17 – IDA für strukturelle Verbesserungen in der Studieneingangsphase

Montag, 16. Mai 2016 | Autor/in: und 

2015-04-15 IDA-BildDie Abteilung Lehrentwicklung freut sich über die positive Bewilligung des Freiburger Antrags in der Auschreibung „Strukturmodelle in der Studieneingangsphase“ vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Ein Teilprojekt dieses Antrags ist ein  Instructional Development Award (IDA) „Studieneingangsphase“, der nun für die anstehende IDA-Vergaberunde 2016/17 ausgelobt werden kann.

Mit dem IDA „Studieneingangsphase“ sollen Projekte gefördert werden, die die Studieneingangsphase in den Fächern nachhaltig und strukturiert verbessern, und damit zur Steigerung von Studienerfolg und Vermeidung von Studienabbrüchen beitragen können.

Mehr Informationen finden Sie in der aktualisierten Ausschreibung auf der Seite der Abteilung Lehrentwicklung.

Der Bewerbungsschluss für alle IDAs ist der 20.06.2016.

Weitere Fragen beantworten in der Abteilung Lehrentwicklung Petra Mußler (petra.mussler@zv.uni-freiburg.de,203-9088) und Dr. Tanja Krämer-McCaffery (tanja.kraemer-mccaffery@zv.uni-freiburg.de; 203-97558).

 

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren

Ideen für die Lehre gefragt: Die IDA-Ausschreibung 2016/17 ist da

Mittwoch, 24. Februar 2016 | Autor/in: und 

2015-03-06 KrokusWie bereits angekündigt wird der Instructional Development Award (IDA) auch für 2016/17 wieder ausgeschrieben. Insgesamt zwei IDAs wird es in dieser Runde geben – vorbehaltlich der tatsächlichen Bereitstellung des BMBF im Rahmen der zweiten Phase des Bund-Länder-Programms „Qualitätspakt Lehre“ (wovon wir stark ausgehen!).

Da der IDA nun schon zum achten Mal ausgelobt wird, kennen ihn viele Lehrende bereits. In dieser Runde gibt es allerdings – aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit dem IDA – mehrere Änderungen am IDA-Konzept:

  • die Laufzeit des IDA wird ausgeweitet auf 18 Monate (Beginn der Laufzeit: Oktober 2016)
  • eventuelle Kooperationen mit Servicestellen der Universität müssen vor Antragsstellung geklärt und im Antrag dokumentiert werden
  • Projekte mit E-Learning Komponente müssen bei der Servicestelle E-Learning eine Beratung einholen und dies im Antrag dokumentieren
  • Anträge können maximal von drei Personen gemeinsam gestellt werden
  • Außerdem gilt es zu beachten, dass nicht-professorale Mit-Antragsteller/stellerinnen nicht überwiegend aus dem IDA-Preisgeld finanziert werden dürfen

Die genaueren Daten und Bedingungen zum IDA 2016/17 können Sie der Ausschreibung entnehmen, die auch auf der Homepage der Abteilung Lehrentwicklung zu finden ist. Dort erhalten Sie ebenfalls weiterführende Informationen. Die Deadline für die Einreichung der Anträge ist der 20.06.2016 – gerne sind wir für alle Fragen rund um den IDA ansprechbar.

Petra Mußler (petra.mussler@zv.uni-freiburg.de,203-9088)

Tanja Krämer-McCaffery (tanja.kraemer-mccaffery@zv.uni-freiburg.de; 203-97558)

Wir freuen uns auf jeden Fall wieder auf viele IDA-Projektskizzen mit interessanten Ideen für die Weiterentwicklung der Lehre!

 

Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen | Beitrag kommentieren