Gewinn für beide Seiten: Forschungsorientierte Lehre

Mittwoch, 19. März 2014 | Autor/in: , und 

FL_Banner_2Wie die Kopplung von Forschung und Lehre aussehen und sowohl für Studierende als auch Lehrende bereichernd sein kann, zeigen Tobias Keiling und Jochen Gimmel vom Philosophischen Seminar. Beide forschen im Freiburger Sonderforschungsbereich (SFB) zum Phänomen der Muße. Ihre Arbeit fällt in den Projektbereich „Konzepte“ des SFB, der sich die Fragen stellt, mit welchen Begriffen in der Philosophie über Muße nachgedacht worden ist und mit welchen Begriffen man über Muße nachdenken sollte. Diese Forschungsfragen nehmen die beiden Wissenschaftler mit in die Lehre und stellen dabei fest wie die verschiedenen Aspekte der Lehre ihre Forschung bereichern.  

Worum geht es in Ihren forschungsorientierten Seminaren?
Jochen Gimmel: Das Proseminar im Wintersemester 2013/14 hatte das Verhältnis von Arbeit und Muße zum Thema. Dabei sollte gerade der historische Wandel dieser Begriffskonstellation ersichtlich werden, denn Arbeit ist offensichtlich einer der wichtigsten Kontrastbegriffe zu Muße. Daran schließt das Hauptseminar im kommenden Sommersemester an. Dort werde ich versuchen, das Spannungsverhältnis von Theorie und Praxis im Denken Adornos zu beschreiben und das kritische Potential des Konzepts der Muße herauszuarbeiten.

Tobias Keiling: Im Muße-SFB stellen wir uns unter anderem die Frage, ob sich Muße als eine Lebensform beschreiben lässt, und welche Rolle die Philosophie für ein Leben in Muße stellt. Da der Begriff der „Lebensform“ in der Moderne in der Philosophie Ludwig Wittgensteins geprägt wurde und für Wittgensteins späteres Werk zentral ist, habe ich diesen Begriff und die Frage nach einer möglichen philosophischen Lebensform ins Zentrum eines Hauptseminars gestellt. Die Zielgruppe des Seminars sind fortgeschrittene Bachelor- und Masterstudierende.

Wie sieht die Verbindung von Forschung und Lehre in Ihrem Fall aus?
Keiling: Die Interpretation der Klassiker ist in der Philosophie wichtig, weil sich mit ihrer Hilfe Probleme klarer formulieren und Strategien zur Lösung dieser Probleme beschreiben lassen. Dies wollte ich an den Forschungsfragen, weiter…

Thema: Lesetipps, News & Ausschreibungen | Ein Kommentar