Workshop: 20 Jahre Bologna-Prozess an der Université de Strasbourg

Mittwoch, 16. Mai 2018 | Autor/in:

Der Bologna-Prozess hat die Hochschullandschaft in Europa grundlegend verändert. Es ist ihm zweifellos gelungen, Universitäten in Europa, Professoren und Wissenschaftler sowie europäische Studierende zusammenzubringen.

Der Workshop, der am 18. Mai 2018 an der Université de Strasbourg veranstaltet wird, bietet Gelegenheit, die Rolle und die Auswirkungen des Bologna-Prozesses auf grenzüberschreitende Hochschulkooperationen zu untersuchen. Die Université de Strasbourg, die zusammen mit den Universitäten Basel, Freiburg, Haute-Alsace und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) den EVTZ Eucor – The European Campus gegründet haben, werden aus diesem Anlass Vertreter mehrerer Grenzuniversitäten begrüßen.

Das vollständige Programm finden Sie hier

Es wird eine deutsch-französische Simultanübersetzung organisiert.

Übersicht und Adresse:

20 Jahre Bologna-Prozess #EHEA2018

18. Mai 2018, 9-17 Uhr

Université de Strasbourg – Hörsaal des Institut de Science et de l’Ingénierie Supramoléculaires (ISIS)

8 allée Gaspard Monge

67083 Strasbourg

Dieser Workshop hat das Label „EHEA 2018 / Frankreich in Europa des Hochschulwesens“ durch den Ministère de l’Enseignement Supérieur, de la Recherche et de l’Innovation im Rahmen der Bologna-Konferenz erhalten, die in Paris vom 24.-25. Mai stattfinden wird.

 

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben