Einladung zum Studierendenkongress Bildungswissenschaft am 16.02.17

Donnerstag, 2. Februar 2017 | Autor/in:

Der Studierendenkongress Bildungswissenschaft schafft eine Plattform, auf der Studierende des Instituts für Erziehungswissenschaft ihre Abschlussarbeiten und Studierendenprojekte vorstellen, einen Einblick in die Arbeit anderer erhalten und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen können. Aber nicht nur die Studierenden, auch die Doktorand*innen und PostDocs des Instituts stellen ihre Arbeiten vor, so dass die ganze Bandbreite der Arbeit am Institut deutlich wird. Eingeladen sind Studierende und Lehrende aus Bachelor, Master und Lehramt, Projektgeber*innen und alle, die an der Arbeit des Instituts interessiert sind.

Viele Lehrveranstaltungen am Institut setzen auf Projektarbeiten: Im Bachelor erarbeiten die Studierende beispielhafte e-learning-Umgebung und Curricula, und führen zur Vorbereitung auf ihre Abschlussarbeit kleine Forschungsprojekte durch. Der Master Bildungswissenschaft – Lehren und Lernen enthält ein zweisemestriges Projektmodul, in dem die Studierenden reale Projektaufträge von verschiedensten Auftraggebern, wie z.B. dem Fraunhofer Institut EMI, der Caritas, EDEKA und dem Gründerbüro der Universität. Das Konzept des Studierendenkongress entstand aus der Idee, den vielfältigen qualitativ hochwertigen und einfallsreichen Arbeiten der Studierenden des Instituts einen Raum zu geben, in dem sie angemessen gewürdigt werden können. Gleichzeitig ermöglicht der Kongress den Studierenden, sich über typische Arbeitsweisen in den Bildungswissenschaften zu orientieren: Welche Art von Projekten bearbeiten Bildungswissenschaftler*innen in der Praxis? Welche Forschungsthemen sind spannend? Wie können Abschlussarbeiten aussehen? Und was kommt im weiteren Verlauf auf die Studierenden zu?

Bereits im letzten Jahr wurde der Kongress erfolgreich durchgeführt – rund 100 Studierende, Lehrende und Projektauftraggeber*innen nahmen teil. Dieses Jahr wird der Kongress noch erweitert: Die Arbeiten können nicht nur als Poster vorgestellt werden, sondern auch in Form eines Science Slam – einer witzigen Kurzpräsentation der wichtigsten Inhalte ihrer Arbeiten. Ein professioneller Science Slammer und eine Keynote von Prof. Dr. Jörg Wittwer runden das Kongressprogramm ab. Am Abend werden die besten Arbeiten mit Preisen im Gesamtwert von 500 Euro prämiert. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Die Fachschaft des Instituts übernimmt das Catering für alle Teilnehmer*innen.

Weitere Informationen zum 2. Studierendenkongress Bildungswissenschaft:

Datum: 16.02.17 , 14:00-18:00 Uhr

Ort: Aula, KG I

www.ezw.uni-freiburg.de/studium/studierendenkongress

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben