Finance aus der Praxisperspektive: durch Anwendung motiviertes Lernen

Mittwoch, 24. August 2016 | Autor/in: , , und 

FinanceIDA…das ist das Ziel eines didaktischen Projektes für die Masterstudiengänge Volkswirtschaftslehre, Economics und Mathematik. Studierende aus unterschiedlichen Disziplinen sollen gemeinsam Lösungen für Probleme aus der Praxis erarbeiten und umsetzen. Dabei arbeiten sie in fachübergreifenden Kleingruppen von 3-5 Personen an Fragestellungen, die von Praxispartnern entwickelt wurden. Hierdurch wird einerseits eine dem späteren Berufsalltag nachempfundene Situation hergestellt und andererseits die praktische Anwendungskompetenz von im Studium erworbenen Kenntnissen gezielt gefördert.
Die Bearbeitung der Projekte erfolgt unter intensiver akademischer Betreuung in Kooperation mit den Praxispartnern – im Sommersemester 2016 sind dies eine Bank, eine Versicherung, eine Unternehmensberatung und eine Investmentmanagementfirma. Die von den Unternehmen zur Verfügung bereit gestellten Themen drehen sich um Fragen, die für Geldinstitute und Anlageberater von eminenter Bedeutung sind: Ist die Kreditwürdigkeit eines Bankkundens genau eingeschätzt? Wie lässt sich ein Kapitalanlage-Portfolio so zusammenstellen, dass es finanzielle Sicherheiten über mehrere Jahrzehnte gewährleistet? Wie können Konstruktionsfehler in börsennotierten Investmentfonds identifiziert werden, um diese profitabel auszunutzen? Diesen und ähnlichen Fragestellungen widmen sich die Studierenden und bearbeiten diese in einem vorgegebenen Zeitrahmen, ähnlich der Situation im späteren Berufsalltag. Die Ergebnisse der verschiedenen Projekte werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern regelmäßig im Kurs präsentiert und gegenseitig evaluiert. Am Ende des Seminars steht eine umfassende Schlusspräsentation und ein Abschlussbericht mit Darstellung aller erzielten Ergebnisse für die Partnerfirma.
Durch die stark interdisziplinäre und projektbasierte Arbeitsweise an praxisrelevanten Aufgaben will das Konzept die Studierenden zum Selbststudium anregen und intensiv auf die spätere Berufswelt vorbereiten. Im Anschluss an das Seminar besteht die Möglichkeit einzelne Themen im Rahmen einer Masterarbeit oder einem Praktikum weiter zu verfolgen. Dies wurde von den Studierenden besonders wertgeschätzt. Das Seminar „scheine große Türen zu öffnen“ lautet einer der Kommentare im Rahmen einer Evaluierung des Seminars. Ebenso wurden nach Selbsteinschätzung der Studierenden „Teamwork und Präsentationsfähigkeit“ deutlich verbessert. Für andere wiederum war es ein „besonderer Anreiz mögliche Arbeitsfelder für Mathematiker kennen zu lernen“.

Nach dem überzeugenden Start im Sommer 2016 soll das Seminar im Wintersemester 2017/18 wieder angeboten werden. Für die Durchführung des für alle Beteiligten arbeits- und zeitaufwendigen Seminars kommen die Mittel gelegen, die der innovativen Lehrveranstaltung durch einen Förderpreis zur Verfügung stehen. „Finance aus der Praxisperspektive“ wurde in der Vorbereitungsphase im Sommer 2015 mit dem Instructional Development Award (IDA) ausgezeichnet, dem Lehrförderungspreis der Universität Freiburg.

 

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Honoro 

    Genau der richtige Ansatz um später im Bereich Finance keine grundlegenden Fehler zu machen und sich auf ein Leben nach dem Studium vorzubereiten.

  2. 2
    Lenora 

    You inspire me in my work

Kommentar abgeben