Veranstaltungshinweis: „Alternative Karrierewege – Perspektiven jenseits des Studiums“

Dienstag, 5. Mai 2015 | Autor/in:

Alternative KarrierewegeAm Dienstag, 12. Mai 2015 um 18 Uhr s.t. informieren Agentur für Arbeit, Handwerkskammer, IHK und Universität in der Aula (KG I) der Universität über
„Alternative Karrierewege – Perspektiven jenseits des Studiums“.

  • Ist mein Studium das Richtige für mich?
  • Welcher Karriereweg passt zu mir?
  • Welche Optionen hält der Arbeitsmarkt für mich bereit?
  • Sollte ich innerhalb oder außerhalb der Universität einen Neustart wagen?

Diese und viele weitere Fragen können Studierende Expert/innen und Berater/innen aus der Berufsvermittlung, der Wirtschaft, dem Handwerk und der Studienberatung bei der Veranstaltung „Alternative Karrierewege“ stellen. Denn: es gibt viele Wege, seine Studienentscheidung zu korrigieren und sich neu zu orientieren, wie z. B. die Hochschule oder das Studienfach zu wechseln oder neue Karrierewege außerhalb des akademischen Bildungssystems einzuschlagen.

Die Veranstaltung stellt ein Forum der Information und des Austausches zwischen Studierenden, Berater/innen und Expert/innen dar. Neben einer Videobotschaft des erfolgreichen Freiburger Studienabbrechers Florian Schroeder und einem Podium mit Vertreter/innen der genannten Einrichtungen wird es ausreichend Raum für Fragen seitens der Studierenden geben, sowie die Möglichkeit Orientierungsgespräche mit den Berater/innen vor Ort zu führen.
Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie in dem Flyer „Alternative Karrierewege“ entnehmen.“

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    B. Schmidt 

    Sich umzuschauen und neu zu orientieren ist immer ein guter Weg. Toll, dass die Uni auch die möglichen Informationsveranstaltung dazu anbietet.

  2. Wer kein grundständiges Studium absolviert, kann Modulangebote berufsbegleitend wahrnehmen und so zu Weiterbildungsabschlüssen kommen, die kombiniert mit einschlägiger Berufserfahrung neue Wege öffnen. Die im Projekt entwickelten Weiterbildungsangebote richten sich vor allem an Personen, die nach längerer Berufstätigkeit eine wissenschaftliche Qualifizierung auf universitärem Niveau anstreben oder wegen familiärer und anderweitiger Verpflichtungen kein Vollzeitstudium wahrnehmen können. Innovative Freiburger Weiterbildungsformate, z.B. im Projekt „Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung“ entwickelte Angebote, greifen diese Anliegen auf: http://www.offenehochschule.uni-freiburg.de und http://www.weiterbildung.uni-freiburg.de/wisswb

Kommentar abgeben