Lehrepreis der Fachschaft Wirtschaftswissenschaften

Mittwoch, 26. März 2014 | Autor/in: und 

VWL_Fachschaft

„Durch den Lehrepreis der Fachschaft wurde die Qualität der Lehre zum Gespräch unter den Dozenten gemacht.“ Dr. Steffen Minter

Am 5.3.2014 fand die feierliche Preisverleihung des 1. Lehrepreises der Fachschaft Wirtschaftswissenschaften statt. Die Idee hinter dem Preis ist es, neben den Lehreevaluationen der Fakultät, eine rein von studentischer Seite konzipierte und dokumentierte Abstimmung anzubieten. Besonders herausragende Leistungen in der Lehre werden dann mit einem von der Fachschaft gestellten Preis gewürdigt. Vom groben Konzept bis zur Preisverleihung am 05. März haben wir uns jetzt ein ganzes Semester mit diesem Projekt beschäftigt. Planung und Durchführung wurden hierbei komplett von einer fachschaftsinternen Arbeitsgruppe übernommen.

Die Onlineabstimmung verlief ohne Probleme und wir konnten in knapp zwei Wochen weit über 500 Stimmen sammeln. In einer Auswertungsrunde wurden dann die Preisträger ausgewählt. Der Lehrepreis gliedert sich in drei Kategorien auf:

Der Dozentenpreis soll hervorragende Dozenten und ihr Engagement würdigen. Kriterien sind das Auftreten in Vorlesungen, Didaktik und Rhetorik sowie der Umgang mit den Studierenden. Dieser Preis wurde im ersten Jahr gleich doppelt vergeben. Dr. Minter stach im Bachelor Bereich mit seinen mathematischen Einführungsveranstaltungen hervor, Dr. Kis-Katos wurde für ihr Engagement von den Master Studierenden ausgezeichnet:

Preistraeger_Minter„In den großen Einführungsveranstaltungen ist es mir wichtig, möglichst alle Studierenden mitzunehmen. Ich möchte den Studienanfängern zeigen, dass Mathe nichts ist, wovor man Angst haben muss. Ich freue mich über das Vertrauen von Seiten des Dekans und der Fakultät, die großen Veranstaltungen zu halten und dass diese Entscheidung durch den Lehrepreis bestätigt wird.“
Dr. Steffen Minter

Preistraeger_Katos„Ich möchte, dass die Studierenden in meinen Veranstaltungen etwas fürs Leben mitnehmen. Ich lehre sehr forschungsnah, damit die Studierenden verstehen was in der heutigen Forschung passiert. Ich war sehr gerührt, dass ich den Fachschaftspreis erhalten habe und freue mich, dass das was ich mache bei den Studenten ankommt und nicht nur viel Arbeit für mich ist.“
Dr. Krisztina Kis-Katos

Der Lehrstuhlpreis orientiert sich am Gesamtkonzept der Lehre, also an allen Veranstaltungen die ein Lehrstuhl anbietet. Hier standen Kriterien wie Qualität der Vorlesungsunterlagen und Service im Mittelpunkt. Der Lehrstuhlpreis ging an den jüngsten Lehrstuhl der Fakultät. Professor Lindenmeier und sein Team vom Lehrstuhl für Public und Nonprofit-Management erhielten von den BWL-Studierenden einen Großteil der Stimmen:

Preistraeger_Lehrstuhl

„Ein wichtiges Ziel unseres Lehrstuhls ist eine qualitativ hochwertige und forschungsorientierte Lehre, die sowohl methodisch anspruchsvoll als auch anwendungsbezogen ist. Dabei ist Professor Lindenmeier auch der persönliche Kontakt zu den Studierenden wichtig und die Studierenden schätzen, dass er immer ein offenes Ohr für sie hat.“ 
Jana Juric und Henrike Andersch (Lehrstuhl für Public und Nonprofit-Management)

Für beide Preise konnten die Studierenden der Wirtschaftswissenschaften Online abstimmen. Um eine hohe und somit repräsentative Teilnehmerzahl zu erreichen, haben wir für die Abstimmung aktiv auf unserer Homepage, auf Facebook und in einzelnen Veranstaltungen geworben.

Zuletzt haben wir uns dafür entschieden einen Sonderpreis der Fachschaft zu vergeben. Der Sonderpreis ist für innovative Lehrveranstaltungen und Engagement, welches der breiten Studierendenschaft nicht unbedingt bewusst ist, gedacht. Da die Fachschaft als Studierendenvertretung einen guten Einblick in die Vorgänge der Fakultät hat, kommt auch gerade diesem Preis ein hoher Stellenwert zu. Alle Fachschaftsmitglieder hatten die Möglichkeit Nominierungen einzureichen, die Abstimmung zum Sonderpreis fand dann während einer Fachschaftssitzung statt. Der Sonderpreis der Fachschaft wurde an Professor Fitzenberger verliehen. Hiermit wollten wir uns vor allem für seine enge Zusammenarbeit mit der Fachschaft bedanken.

Preistraeger_Fitzenberger„Die Fachschaft bringt sehr viel Engagement mit, was dieser Preis belegt, und das finde ich sehr unterstützenswert! Ich würde mir wünschen, dass es uns Dozenten gelingt, noch mehr Kontakt zu den Studierenden herzustellen und dabei spielt die Fachschaft sowohl als Ansprechpartner als auch als Kommunikationsplattform eine sehr große Rolle.“ 
Prof. Bernd Fitzenberger

Sowohl von den Preisträgern, als auch von weiteren Professoren und Lehrenden haben wir fast nur positive Rückmeldungen erhalten. Die Bemühungen der Fachschaft, die Aufmerksamkeit vom oft forschungslastigen Universitätsalltag mehr auf die Lehre zu richten wurden sehr positiv aufgenommen. In der Zukunft wünschen wir uns, den Preis als feste Institution an der Fakultät zu etablieren und dauerhaft einen Anreiz zu schaffen, sich besonders in der Lehre zu engagieren.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben