„Duale Zertifikatsverleihung“: Hochschuldidaktik und E-Learning

Mittwoch, 19. Februar 2014 | Autor/in: und 

Am letzten Januartag lud Prorektor Schanz zu einem besonderen Ereignis ins 6. OG des Rektorats: Es galt in feierlichem Rahmen sowohl die ministeriellen Baden-Württemberg-Zertifikate für Hochschuldidaktik als auch die zum ersten Mal vergebenen E-Learning-Zertifikate an Lehrende der Universität Freiburg zu verleihen.

Das seit über 10 Jahren bestehende hochschuldidaktische Qualifizierungsprogramm haben im vergangenen Jahr 11 Lehrende in durchschnittlich 3 Jahren abgeschlossen. Neben dem Besuch zahlreicher Workshops aus unterschiedlichen hochschuldidaktischen Themenbereichen, interdisziplinärer Lehrhospitationen, Praxisberatungen und Reflexion hatten die Lehrenden im abschließenden Modul die Möglichkeit, ein für sich spezifisches Profil zu bilden (bspw. ein Portfolio mit Bezug zur eignen Lehre und zur individuellen Weiterentwicklung der Lehrkompetenzen oder die Konzeption, Durchführung und Reflexion einer Lehrveranstaltung mit innovativem Charakter).

kollage_zertifikatsverleihungErstmals wurden in dieser Feierstunde auch die E-Learning-Zertifikate der Universität Freiburg an Lehrende vergeben, die das Kooperationsangebot der Servicestelle E-Learning und der Abteilung Hochschuldidaktik wahrgenommen haben. In zwei Modulen haben sie sich mit didaktisch-methodischen Grundlagen der akademischen Präsenzlehre sowie mit Werkzeugen und innovativen E-Lehrkonzepten auseinandergesetzt, sowie ein eigenes mit E-Learning Elementen angereichertes Lehrprojekt entwickelt und umgesetzt.

Die Inhalte des Hochschuldidaktik- und des E-Learning Qualifizierungsprogramms sind so aufeinander abgestimmt, dass eine Verknüpfung beider Programme möglich und sinnvoll sind, so können bspw. E-Learning Workshops auf den Themenbereich 2 (Modul II) des hochschuldidaktischen Programms angerechnet werden. Die besondere Verknüpfung zwischen beiden Qualifizierungsprogrammen liegt in der Ausgestaltung der abschließenden Module: Wird ein eigenes Lehrprojekt mit E-Learning-Elementen angereichert, kann die Durchführung und die Reflexion sowohl für das E-Learning- als auch für das Hochschuldidaktik-Zertifikat (Modul III) angerechnet werden. 

Prorektor Schanz betonte bei der Verleihung die Einzigartigkeit des Angebots in Baden-Württemberg und stellte die gute Zusammenarbeit der Abteilung Hochschuldidaktik und der Servicestelle E-Learning heraus.
Übergeordnetes Ziel beider Qualifizierungsprogramme ist ein fundiertes und reflektiertes Lehrhandeln. So stellte Prof. Dr. Alexander Renkl (Vorsitzender der Qualitätskommission Hochschuldidaktik) in seinem Festvortrag „In der Lehre aktives Lernen fördern! Ein hochschuldidaktisches Postulat auf dem Prüfstein“ heraus, dass das Prinzip der Lehre nicht in einer vom Lernprozess entkoppelten sondern in einer Aktivierung hin zu fokussierter Informationsverarbeitung begründet sein sollte.

Mehr Information zu beiden Angeboten:
Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben