1. Think Ordo! Essay-Wettbewerb

Montag, 24. Februar 2014 | Autor/in:

Erstmalig im Sommersemester 2013 angeboten, hat der studentische Blog „Think Ordo!“ in diesem Semester seine zweite Auflage erlebt. Nach der durchweg positiven Resonanz seitens der Studierenden wurde die Anzahl der Teilnehmer auf 15 ausgeweitet, die im Rahmen des Seminars „Economics Blog“ von Prof. Dr. Tim Krieger wiederum über aktuelle wirtschaftspolitische Themen diskutieren und ihre Meinung auf dem Blog www.think-ordo.de veröffentlichen konnten.

Bilder-50104-47806-800_Peter_Mesenholl_kl

Wie auch schon in der ersten Runde stellten die wöchentlichen Seminarveranstaltungen die Redaktionssitzungen dar, in denen jeweils zwei Teilnehmer über die aktuelle wirtschaftspolitische Diskussion in einschlägigen Tageszeitungen und wichtigen Wirtschaftsblogs informierten. Aus diesen Debatten heraus entwickelte dann jeweils mindestens ein Teilnehmer eine eigene Idee zu einem Blogbeitrag, der in seiner veröffentlichten Fassung auch die wichtigste Prüfungsleistung in der Veranstaltung darstellt.

Im Vergleich zur ersten Runde wurde in diesem Semester verstärkt mit neuen Formaten der Themenfindung und Kommentierung experimentiert. Dabei zeigte sich, dass eine Kombination aus Impulsreferaten und Gruppendiskussionen zu einer noch intensiveren Auseinandersetzung mit den Argumentationsstrukturen der geplanten Texte führte, was von den Studierenden als sehr gewinnbringend erfahren wurde und deren finale Beiträge bereits qualitativ verbessern konnte.

Essaywettbewerb für Studierende aller Fachrichtungen

Da sich das Verfassen der Beiträge bisher weitestgehend auf die Seminarteilnehmer beschränkt hat, hat der Kursleiter Prof. Krieger in Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Prof. Dr. Oliver Landmann (Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie) einen Essaywettbewerb ausgerufen, zu dem über den Kreis der Seminarteilnehmer hinaus alle Studierenden der Volkswirtschaftslehre sowie interessierte Studierende anderer Fächer eingeladen sind, eigene (Blog-)Beiträge einzureichen. Die Fragestellung des „1. Think Ordo! Essay-Wettbewerbs“  lautet dabei:

Haushaltskonsolidierung in Europa:

Notwendigkeit oder Dummheit?

Mit dieser Thematik wird nicht nur eine hoch aktuelle wirtschafts- und gesellschaftspolitische Diskussion aufgegriffen, sondern eine Fragestellung, die unter den Studierenden der Wirtschaftsfakultät heiß diskutiert wird. Mit dem Wettbewerb wird ihnen ein Forum geboten, ihre Meinung zu dem kontroversen Thema publik zu machen. 

Eingereicht werden können Beiträge mit einer Länge von etwa drei A4-Seiten, die einen essayistischen Stil haben und eine klare, wissenschaftlich fundierte Position beziehen. Dabei ist eine zentrale Herausforderung, nicht in den Stil einer klassischen Seminararbeit zu verfallen, sondern pointiert eine Meinung zu äußern!

Die Beiträge können per Email (lskrieger@vwl.uni-freiburg.de) bis zum 31. März 2014 bei der Wilfried-Guth-Stiftungsprofessur für Ordnungs- und Wettbewerbspolitik eingereicht werden. Rückfragen werden gerne unter derselben Email-Adresse beantwortet.

Nach Einsendeschluss folgt eine Auswahl der interessantesten Beiträge, welche dann auf dem Blog veröffentlicht werden. Darüber hinaus winkt den ersten drei Plätzen jeweils ein Büchergutschein so wie eine Urkunde. Weitere Infos rund um den Blog und zum Essay-Wettbewerb stehen auf der Lehrstuhl– und der Blogseite zur Verfügung.

Alle interessierten Studierenden sind hiermit herzlich eingeladen teilzunehmen!

Also ran an die Tasten, es lohnt sich!

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben