Interdisziplinäre Master – wo sind sie? Und wenn ja, wie viele?

Montag, 18. November 2013 | Autor/in: , , und 

Kategorie_IndiTrack2Im Sommersemester beschäftigten sich die IndiTracker – Studierende des interdisziplinären Studienjahres – nicht nur theoretisch mit unterschiedlichen Disziplinen, sondern haben zudem interdisziplinäre Projekte konzipiert und durchgeführt. Dabei sollten sie wissenschaftliche Inhalte für ausgewählte Zielgruppen aufbereiten und Interdisziplinarität erfahrbar machen. Die hier vorgestellten Projektideen und -ergebnisse möchten Anregungen für die Beschäftigung mit Interdisziplinarität in der Lehre geben.

Lustig ist das Projektarbeitsleben – und sogar nützlich. Sommer 2013: Wir, vier IndiTracker an der Zahl, arbeiteten am Projekt „Interdisziplinäre Master“, recherchierten in schlecht geschriebenen Studienordnungen und auf unzureichend übersichtlichen Universitätshomepages, trugen Studiengangsbeschreibungen und Zulassungsvoraussetzungen von verschiedenen Masterstudiengängen aus fünf Bundesländern zusammen. Und das alles nur, um die eine projektrelevante Frage beantworten zu können: Welche Master-Programme in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, dem Saarland und Sachsen sind sowohl interdisziplinär ausgerichtet als auch von erlesenster Machart? Outcome soll dabei eine übersichtliche, zweiteilige Auflistung von vierzig Studiengängen sein, die dokumentiert, was man wo mit welchen Voraussetzungen und warum studieren sollte, wenn man sein eigenes Fach wertschätzt, aber von MEHR und INTERESSANTER nicht genug bekommen kann.

Zwanzig Studiengänge wurden von uns zu den absoluten Top-Mastern in der interdisziplinären Studienlandschaft gekürt. Zwanzigmal Master of Master, nachzulesen in Tabelle 1. Allerdings fanden wir noch mehr lohnende Studienziele für die „Was machst Du eigentlich nach dem Bachelor“-Frage, unsere zwanzig Alternativen in Tabelle 2 – und da wir die Liste nicht wegwerfen wollten, veröffentlichen wir sie gleich mit. Aufgrund der sich wandelnden Masterlandschaft kann die konkrete Liste der Master natürlich nur als Orientierung dienen, die aufgestellten Kriterien der Interdisziplinarität – breit gefächerter Zugang und große Inhaltliche Öffnung und interdisziplinäre Zusammenarbeit an konkreten Themen – stellen allerdings nützliche Tools für die eigene Master-Bewerbungszeit dar, nach der bei Bedarf gefiltert werden kann. Wer nun genauer nachlesen möchte, wie wir diese Auswahl getroffen haben und welche Studiengänge uns dabei besonders ins Auge gestochen haben, kann dies im Artikel „Interdisziplinäre Masterstudiengänge 2013“ tun, der in Kürze im Blog veröffentlicht wird.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: IndiTrack

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben