IndiTrack: Einfach mal anders

Montag, 8. Juli 2013 | Autor/in:

IndiTrack_Banner

Studierte bisher: Biologie

Studiert gerade: Politik, Soziologie und Erziehungswissenschaften

Konntest du alle Fächer belegen, die du wolltest?
Jein. Ich wollte ursprünglich mein Französisch auffrischen und in die Romanistik reinschnuppern. Das hat leider nicht geklappt, dafür mache ich jetzt einen Französisch Konversationskurs. Alle anderen Fächer, die ich belegen wollte, konnte ich einwandfrei belegen. Obwohl der IndiTrack noch unbekannt ist, ließen mich die Dozenten auch zu den Seminaren zu.

Wie groß ist deiner Meinung nach die Fächerauswahl?
Erstaunlich groß. Es gibt so viele Fächer, die man sich mal anschauen könnte. Es wird eher schwierig, sich die Richtigen auszusuchen.

Was waren deine Erwartungen an den IndiTrack?
Ich habe mir erhofft eine andere Denkweise, als die naturwissenschaftliche kennen zu lernen und zu schauen, welche Bereiche mich noch interessieren. Optimalerweise gehe ich aus dem IndiTrack mit einem besseren Allgemeinwissen.

Wurden deine Erwartungen bisher erfüllt?
Es ist alles auf seinem Weg, denke ich. Die Diskussionen unter den IndiTrackern sind auf jeden Fall super, um die anderen Denkweisen kennen zu lernen.

Wem würdest du den IndiTrack empfehlen?
Allen Leuten, die gerne ein bisschen mehr als nur ihr eigenes Fach im Studium mitnehmen möchten. Wann hat man sonst die Chance so viel Neues kennen zu lernen?

IndiTrack12_ChristineWarum hast du dich für IndiTrack entschieden?
IndiTrack, im Vergleich zu einem Sabbatjahr, hilft mir mich wirklich mit den neuen Fächern auseinanderzusetzen. Ohne Prüfungen oder Hausarbeiten im Nacken würde ich mich nicht so sehr mit den Dingen beschäftigen. Ich brauche ein bisschen Druck von außen, um wirklich zu arbeiten. Außerdem ist am IndiTrack schön, dass man mit anderen Leuten, die auch neue Erfahrungen sammeln, zusammen Seminare etc. hat. Dadurch lernt man neue Leute aus verschiedensten Fächern kennen und man lernt auch Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den jeweiligen Wissenschaften kennen. Es ist auch mal schön Seminare im Kleinformat zu haben, das heißt in unserem Fall zu elft. Sowas hatte ich in meinem bisherigen Unileben noch nie. Dementsprechend bekommt man auch viel individuelleres Feedback (z.B Kommentare zum Essay o.Ä).

Welche Voraussetzungen sollte man für den IndiTrack mitbringen?
Man sollte kein Problem haben, sich selbst zu organisieren. Außerdem sollte man motiviert sein und vor allem offen sein für Neues. Ich denke letzteres ist das Wichtigste um was vom IndiTrack mitnehmen zu können.

Wie hat sich die Perspektive auf dein eigenes Fach verändert?
Vielleicht das wahr und falsch nicht immer alles ist. Am Anfang fiel es mir noch schwer, das soziologische Denken anzunehmen: Es gibt nicht unbedingt wahr und falsch, es kommt auf die Argumentationsweise an. Als geprägte Naturwissenschaftlerin konnte ich zunächst gar nichts damit anfangen. Jetzt lerne ich aber, dass diese Sichtweise auch etwas für sich hat.

Der IndiTrack in drei Worten?
Einfach mal anders.

IndiTrack-Studierende per Mail kontaktieren

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: IndiTrack

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben