Geheimnissen der Erde auf der Spur

Donnerstag, 2. Mai 2013 | Autor/in: und 

Landeslehrpreisträger Professor Thomas Kenkmann hat sich die neuen technischen Möglichkeiten zunutze gemacht und schickt seine Masterstudierenden auf die Suche nach unentdeckten Meteoritenkratern. Als Untersuchungsobjekt steht durch Google Earth-Satellitendaten die gesamte Erdoberfläche zur Verfügung. Verdächtige Strukturen werden durch eine geowissenschaftliche Recherche weiter untersucht und eine Expedition zu diesen Strukturen zunächst theoretisch geplant. Sollte eine weitergehende wissenschaftliche Untersuchung gerechtfertigt sein, schließt sich eine Expedition im Gelände an, die von den Studierenden selbst durchgeführt wird.

Im folgenden Video bekommen Sie einen kleinen Einblick in das Vorgehen bei der Suche nach Meteoritenkratern und erfahren wie der Kurs aufgebaut ist, welche Kompetenzen die Studierenden dabei erwerben und für welche Fächer sich ähnliche Studierendenprojekte eignen würden.

Klicken Sie auf das Symbol mit den vier Pfeilen, um das Video in Vollbild anzusehen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.