Idee trifft auf Förderung – die Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre gehen in die dritte Runde

Montag, 22. April 2013 | Autor/in: und 

Die besten Ideen für Verbesserungen entstehen aus der gelebten Praxis heraus. Das gilt auch für die Lehre.  Deshalb ist die Idee hinter den nun zum dritten Mal ausgeschriebenen „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ auch so einfach wie überzeugend: Du hast eine tolle Idee – wir geben Dir die Möglichkeit, diese umzusetzen. Und „Möglichkeit“ ist hier vor allem als ein anderes Wort für Geld zu verstehen. Genauer gesagt werden vom Stifterverband, der Landestiftung Baden-Württemberg und der Joachim Herz Stiftung auch dieses Jahr wieder insgesamt 15 „Fellowships“ zu je 50.000€ an innovative Lehrprojekte vergeben.

IDA-Ausstellung_Bismarckallee22Regelmäßige Leser/innen der Impulswerkstatt kennen das Prinzip dieser so genannten Lehrentwicklungspreise: Sie unterscheiden sich von „normalen“ Lehrpreisen  darin, dass nicht bereits Geleistetes honoriert wird, sondern eine neue Idee, die das Potential hat, die Lehre nachhaltig zu verbessern. In Freiburg heißt dieses Konzept Instructional Development Award, kurz: IDA. Das Programm, das unter anderem aus den Projekten „Exzellente Lehre“ und dem „Qualitätspakt Lehre“ finanziert wird, hat sich als äußerst erfolgreiches  Instrument für einen stetigen Fluss von Innovationen herausgestellt. Der IDA wird in Freiburg daher seit 2010 jährlich vergeben, die nächste Ausschreibungsrunde beginnt voraussichtlich im Mai. Auf Bundesebene gibt es mit den Fellowships nun seit 2011 ein Pendant dazu. 

Wie der Ausschreibung (PDF-Datei) zu den Fellowships detailliert entnommen werden kann,  sind Lehrende aufgerufen, sich mit ihren innovativen Ideen zur Verbesserung von Studium und Lehre zu bewerben. Da die Vorschläge auch von dem/der jeweils zuständigen Studiendekan/innen und der Hochschulleitung befürwortet werden müssen, wird die Antragstellung auch in diesem Jahr von der Abteilung Lehrentwicklung koordiniert. Die genauen Voraussetzungen und Fristen für eine Bewerbung finden Sie unten. Bitte beachten Sie, dass es zu den Pflichten der Preisträger/innen gehört, an den regelmäßigen Qualitätszirkel der Fellows aktiv teilzunehmen und das eigene Projekt sichtbar zu präsentieren – schließlich sollen andere Lehrenden Ihre Idee aufgreifen, ggf. an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen und weitertragen!

In den ersten beiden Runden der Fellowships war die Uni Freiburg übrigens jeweils erfolgreich. Zuletzt wurde 2013 Prof. Bernd Becker aus der Technischen Fakultät für die Erweiterung seines Projekts SMILE (Smartphones in der Lehre) ausgezeichnet, ein Projekt für das er zuvor schon mit einem IDA ausgezeichnet wurde.

Antragsverfahren

Die Einreichung von mehreren Anträgen pro Hochschule ist möglich. Die Anträge müssen von der Fakultät und dem Rektorat unterstützt und über die Hochschulleitung eingereicht werden.

Wir, also die Abteilung Lehrentwicklung, sind für die Koordination der Antragstellung zuständig und unterstützen Sie gerne. Wir bitten allerdings alle potenziellen Antragsteller/innen, sich spätestens bis zum 10. Mai 2013 bei uns zu melden, damit wir den weiteren Ablauf gemeinsam planen können! Zu diesem Zeitpunkt muss noch kein Antrag vorliegen, lediglich eine Aussage, ob Sie einen Antrag stellen möchten. Alle Fristen finden Sie unten.

Für die Antragstellung wird von uns eine einheitliche und verbindliche Formatvorlage zur Verfügung gestellt, um so die (optische) Einheitlichkeit der Freiburger Anträge sicherzustellen. Der Antrag sollte 25.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten und maximal (inkl. Bilder) 10 Seiten lang sein.

Fellowships und Instructional Development Award: Doppelbewerbung möglich!

Auch der Instructional Development Award (IDA) wird im Jahr 2013 erneut ausgeschrieben. Eine Bewerbung in beiden Wettbewerben mit ein und demselben Projekt – sofern die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt sind – ist möglich. Allerdings kann dasselbe Projekt höchstens durch einen Preis finanziell gefördert werden – eine ideelle Förderung bzw. Zuerkennung eines IDA an die Gewinner/innen eines Fellowships ist aber denkbar! Eine Bewerbung in den Wettbewerben mit zwei unterschiedlichen Projekten ist selbstvertsändlich völlig unproblematisch. Bei Fragen zu diesem oder anderen Themen beraten wir Sie gerne. Sprechen Sie uns einfach an!

Zeitplan und Fristen
  • Interessensbekundung bei der Abt. Lehrentwicklung: 10. Mai 2013
  • Einreichung des Antrags bei der Abt. Lehrentwicklung: 14. Juni 2013
  • Einreichungsfrist der Förderer: 12. Juli 2013
Tags » , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: IDA-Projekte, News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben