Kollaboratives Arbeiten auf der Lernplattform ILIAS: das Etherpad

Mittwoch, 20. März 2013 | Autor/in: und 

Eine Lernplattform wird häufig dafür genutzt, den Studierenden Lernmaterialen zur Verfügung zu stellen. Dafür ist sie auch da. Allerdings bieten Lernplattformen weit mehr – und es wäre schade, sie ausschließlich für die Bereitstellung von Dateien zu benutzen. Auf ILIAS, unserer neuen zentralen Plattform, gibt es eine ganze Reihe an Kollaborations- und Kommunikationstools, die man hervorragend in der Lehre einsetzen kann. Dr. Kristin Kupfer wird in ihrem ILIAS-Tagebuch in den nächsten Wochen Wikis und Foren vorstellen. Desweiteren gibt es Blogs und Arbeitsgruppen. Wir stellen Ihnen heute unser neuestes Werkzeug vor, das Etherpad, das ab sofort für alle neu angelegten Lehrveranstaltungen zur Verfügung steht*:

Das Etherpad – gemeinsames, synchrones Schreiben von Texten

Zeitgleich mit mehreren Personen ein Textdokument bearbeiten – mit dem Etherpad geht das ganz leicht!

Mehrere Personen können synchron an einem Text mitschreiben, jede Eingabe und Änderung ist sofort sichtbar. Damit nachvollziehbar bleibt, wer was geschrieben hat, ist jeder/m Nutzer/in eine Textfarbe zugewiesen. Die Autorenfarben kann man selbstverständlich auch ausblenden, sollten sie einen stören. In einem Chatfenster kann man parallel zur Texterstellung kommunizieren. Das sieht dann z. B. so aus:

Wir haben in einem Etherpad einen Entwurf für diesen Artikel angelegt.

Unser Beispiel-Etherpad mit geöffnetem Chatfenster

Oben rechts neben der Figur sieht man, wie viele Personen gerade online sind, hier am Beispiel zwei: meine Kollegin Barbara Müller und ich. Wir haben zur Demonstrationszwecken einen ersten Entwurf für diesen Blogartikel gemeinsam im Etherpad vorbereitet.

Der Text wird automatisch abgespeichert und über einen Timeslider lässt sich jede Änderung rückverfolgen. Das erstellte Dokument kann man in verschiedenen Formaten exportieren (html, text, doc, pdf, odf, dokuwiki) – ebenso ist es möglich, Dokumente zu importieren.

Einsatz in der Lehre

Im Lehrkontext ist das Etherpad ein hervorragendes Instrument für das kollaborative Schreiben. Sie können Studierenden damit die Möglichkeit geben, in Teamarbeit Texte zu erstellen, sei es eine Ideensammlung, der Entwurf für gemeinsame Referate, Hausarbeiten oder Poster. Oder man lässt Texte im Etherpad peer-reviewen und diskutieren.

Das Etherpad legt man über „Neues Objekt hinzufügen“ innerhalb einer Lehrveranstaltung an. Natürlich können Sie es auch innerhalb von (Arbeits-)Gruppen einer kleineren Anzahl von Studierenden zur Verfügung stellen. Eine kleine Anleitung finden Sie im Magazin auf ILIAS im Bereich Online-Hilfe und Dokumentation unter Kollaboration- und Kommunikations-Tools.

Bei Fragen können sich Lehrende der Uni Freiburg gerne an die Servicestelle E-Learning wenden: ilias@rz.uni-freiburg.de bzw. telefonisch unter 203 4600.

*Möchten Sie Etherpad in bereits bestehenden Lehrveranstaltungen nutzen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf und nennen Sie uns den Titel der Veranstaltung. Wir schalten die Funktion dann manuell frei.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: News & Ausschreibungen

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    Reiner Fuest 

    Sieht interessant aus und werde es gleich (naja, etwas später) mal nutzen, um einen Text in die Gruppenbearbeitung (gibt es das?) zu beben.

  2. 2
    Kristin Kupfer 

    Vielen Dank, das liest sich sehr gut an. Ich habe so etwas im letzten Semester noch über ein normales Textfeld mit Angabe von Namenskürzeln gemacht. Freue mich auf dieses neue Werkzeug!

  3. 3
    Max K. 

    Etherpad ist in der Tat ein sehr nützliches Tool. Wird in der Piratenpartei schon seit langem erfolgreich zum gemeinsamen Arbeiten eingesetzt.

    Finde es einfach großartig das diese Software nun auch zunehmend von Universitäten eingesetzt wird. Das dürfte die Zusammenarbeit unter den Studenten erheblich vereinfachen, gerade wenn man mal ein Referat oder eine gemeinsame Arbeit vorbereiten muss. Ist einfacher als dauernd Dateianhänge hin und her zu schicken.

  1. […] Eine Lernplattform wird häufig dafür genutzt, den Studierenden Lernmaterialen zur Verfügung zu stellen. Dafür ist sie auch da. Allerdings bieten Lernplattformen weit mehr – und es wäre schade, sie ausschließlich für die …  […]

Kommentar abgeben