Begehung des Projekts „Windows for Higher Education“ aus dem Wettbewerb „Exzellente Lehre“

Dienstag, 10. April 2012 | Autor/in:

Ein Gutachter-Team des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst war am 02. April 2012 an der Universität Freiburg zu Besuch, um sich über das Projekt „Windows for Higher Education“ zu informieren und Feedback zu geben.

Poster-Präsentation der IDA-Projekte

Das Projekt „Windows for Higher Education“ wurde im Herbst 2009 im Wettbewerb “Exzellente Lehre” von Stifterverband und der Kultusministerkonferenz (KMK) ausgezeichnet. Die wesentlichen Bestandteile des Konzepts sind der Instructional Development Award (IDA), der IndividualTrack (IndiTrack) sowie die Impulswerkstatt Lehrqualität.

Die Gutachterinnen und Gutachter waren besonders an den Fortschritten und Herausforderungen bei der Umsetzung der Teilprojekte interessiert. Die Hochschulleitung, vertreten durch den Prorektor für Lehre und Vizerektor, Prof. Dr. Schanz, sowie die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der am Projekt beteiligten Abteilungen präsentierten am Vormittag den Status Quo zum IndiTrack und der Impulswerkstatt Lehrqualität, sowie das Gesamtkonzept der Universität Freiburg zur Weiterentwicklung von Studium und Lehre.

Während der Mittagspause hatte das Gutachter-Team die Gelegenheit, sich im Rahmen einer Poster-Präsentation, die im neu überdachten Innenhof des Herderbaus stattfand, bei allen IDA-Preisträger und –trägerinnen über die IDA-Projekte zu informieren und sich mit den anwesenden Studiendekanen und –dekanninen, sowie den Mitgliedern der Senatskommission für Studium und Lehre auszutauschen.

Um auch die Studierenden-Perspektive zu  den einzelnen Initiativen aus dem Projekt „Windows for Higher Education“ zu erfahren, suchten die Gutachter und Gutachterinnen im Ausstellungsraum der Archäologischen Sammlung anschließend das Gespräch mit einer Gruppe von Studierenden.

Die Begehung wurde am Nachmittag im Seminarraum der Archäologischen Sammlung mit Kurz-Vorträgen zu den neuen Lehrentwicklungprojekten „Werkzeugkasten Lehrevaluation“ und „E-Dactics“ unter der Überschrift „Die Universität als lernende Organisation – Herausforderungen und Chancen“ fortgesetzt, da es nach übereinstimmender Meinung von Hochschule und Gutachtern von zentraler Bedeutung ist, dass tolle neue Konzepte nicht nur erfolgreich umgesetzt werden, sondern die Erfahrungen hierüber an der gesamten Uni – und darüber hinaus – bekannt gemacht werden müssen, um so die innovativen Ansätze auch in anderen Fachbereichen fruchtbar machen zu können.

Zum Abschluss nahm das Gutachter-Team die Gelegenheit war, ein Feedback zum Stand des Projekts „Windows for Higher Education“ zu geben. Sie ermutigten und bestärkten die Uni Freiburg dabei darin, das hier vorherrschende, innovative Klima im Bereich der Lehre weiter zu fördern und durch stetige weitere Kommunikation und Vernetzung aller beteiligten Gruppen, die Lehrkultur weiter zu verbessern.

Vielen Dank an die  Gutachter und Gutachterinnen für ihre wertvollen und konstruktiven Rückmeldungen, sowie allen Beteiligten, die mit zum Gelingen der Begehung beigetragen haben!

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: IDA-Projekte, IndiTrack

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben